18. März: Kein Welttag – aber bis 2016 war´s der linke, deutsche „Aktionstag für politische Gefangene“

Inhalte dieser Seite hier:

Foto: pixabay – jplenio

Noch 2010 schrieb das Neue Deutschland: Seit 15 Jahren wird am 18. März an Genossinnen und Genossen hinter den Gefängnismauern erinnert. Initiator war die bundesweite Initiative Libertad! Doch:

Aktionstag politische Gefangene
Hans-Peter Kartenberg, Libertad! / CC BY-SA 3.0 DE (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)

Die Initiative Libertad (hier die wikipedia-Seite dazu) löste sich am 18. März 2016 auf. Hier die Abschlusserklärung: „Alles hat seine Zeit – Bemerkungen zum Ende der Initiative Libertad!„. Damit war auch der „Aktionstag für politische Gefangene“ ohne weitere Akteure. Quelle

Historie: „An diesem Tag soll an den Aufstand der Pariser Kommune im Jahr 1871 erinnert werden, „aber auch an ihre Zerschlagung und die folgende Repression. (…) 1923 erklärte die Internationale Rote Hilfe (gegründet 1922) den 18.03. zum ‚Internationalen Tag der Hilfe für die politischen Gefangenen‘. “ Quelle

Tipps:

Kunstdruck: Das Museum Outlet – Gefangenen Walking die runde _ LG by Van Gogh – Leinwand (61 x 81,3 cm).

Gefangen im Stasiknast: Tagebuch einer politischen Gefangenen im Frauenzuchthaus Hoheneck. Taschenbuch – 26. Oktober 2009. “ In ihrem Tagebuch belegt die Autorin die unfassbaren und menschenverachtenden Machenschaften von SED und Staatssicherheit. Sie bekommt zwei Jahre und sechs Monate, ohne Bewährung.“ 9,95 EUR, gebraucht aktuell über 19,- EUR (!)

Tage für Gefangene auch hier:

11. Januar regional: Aktionstag „Close Guantanamo! Yes, we can“ in den USA, …

15. November: Writers-in-Prison-Day / Tag des inhaftierten Schriftstellers / Day of the Imprisoned Writer

30. August Internationaler Tag der Verschwundenen – International Day of the Victims of Enforced Disappearances