18. Mai: International Day for Women in Maritime / Welttag Frauen in der Schifffahrt

Frauen in der Schiffahrt
Quel­le: pixabay — Mysticsartdesign

Der ers­te Inter­na­tio­na­le Tag der IMO für Frau­en in der Schiff­fahrt am 18. Mai 2022 steht unter dem Mot­to “Aus­bil­dung — Sicht­bar­keit — Aner­ken­nung: Unter­stüt­zung eines bar­rie­re­frei­en Arbeitsumfelds”.

Akteur die­ses Tages ist die IMO: “Die IMO — die Inter­na­tio­na­le See­schiff­fahrts­or­ga­ni­sa­ti­on — ist die Son­der­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Natio­nen, die für die Sicher­heit und Gefah­ren­ab­wehr in der Schiff­fahrt und die Ver­hü­tung der Mee­res- und Luft­ver­schmut­zung durch Schif­fe zustän­dig ist. ” Quel­le (über­setzt).

IMO hat einen Video zum Thema Frauen in der Schifffahrt veröffentlicht (der aber kaum gesichtet wirds; aktuell 64 Aufrufe)

Der Anteil an Frau­en in der See­fahrt ist sehr gering: “Heu­te sind immer­hin vier Frau­en auf Schif­fen in der Gro­ßen und Mitt­le­ren Fahrt als Kapi­tä­ne für ver­schie­de­ne deut­sche Ree­de­rei­en unter­wegs. Wie die neu­es­ten Zah­len ver­ deut­li­chen, beträgt der Anteil von Frau­en inner­halb des Wirt­schafts­zwei­ges See­fahrt insge­samt nur 4,7 5%. Hier­bei sind die meis­ten weib­li­chen Arbeit­neh­mer beim Wirtschaftsper­sonal, als Bedie­nung und in der Küche anzu­tref­fen. Bei den nau­ti­schen und tech­ni­schen Schiffs­of­fi­zie­ren dage­gen ist der Frau­en­an­teil nach wie vor denk­bar gering und beträgt im Schnitt 0,24 %.” Quel­le.

Auch lesens­wert: “5 Wahr­hei­ten über die Bedeu­tung von Frau­en in der Schiff­fahrts­in­dus­trie” von Lena Göth­berg.

Anmer­kung: Inso­weit gibt es vie­le Grün­de das The­ma Frau­en in der See­fahrt zu the­ma­ti­sie­ren. Wie­so dazu aber ein Welt­tag und wie­so­dann für den 18. Mai aus­ge­ru­fen wird bleibt uns unklar. In 2022 gibt es dazu bis­her auch nur weni­ge Aktio­nen, events und Ver­an­stal­tun­gen. Aber das kann sich ja ändern.

Frauen in der Schiffahrt
Bild­quel­le: https://www.imo.org/en/About/Events/Pages/International-Day-for-Women-in-Maritime-2022.aspx

Auch ein neu­es logo wur­de für den Tag kre­iert, dass durch eine (viel­leicht auch gewag­te) Ver­bin­dung zwi­schen dem inter­na­tio­na­len Frau­en­zei­chen und einem Boots­an­ker ent­stan­den ist.

»DIE CHRISTLICHE SEEFAHRT IST EIN MÄNNERBERUF, DARAN WIRD SICH NICHTS ÄNDERN!« Der unge­wöhn­li­che Lebens­lauf der Anna­lie­se Teetz

16 Sei­ten Bericht von VON CHRISTINE KEITSCH https://d‑nb.info/1186512563/34

Buchtipps zum Thema Frauen und Seefahrt

Die mit einem 🛒 mar­kier­ten links sind sog. Affi­lia­te-links. Wir erhal­ten bei Kauf dar­über eine Pro­vi­si­on, der Preis ändert sich aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.