13. Juni: International Albinism Awareness Day / Welt-Albinismus-Tag

Albinismus-Tag
Foto: pixabay – babbur

In der UN Resolution in 2014 wurde der 13. Juni als „International Albinism Awareness Day“, kurz: „albinismday“, in deutsch Welt Albinismus-Tag  beschlossen. Ein Jahr später fanden erste Aktivitäten statt.

Hier die damalige Resolution: UN Resolution in 2014.
Hier die zentrale UN-Seite zum Albinismus-Tag.

Was ist Albinismus?

„Albinismus ist die Bezeichnung für eine Gruppe angeborener Stoffwechselerkrankungen, die rezessiv vererbt werden können, wenn beide Elternteile die entsprechenden Merkmale in ihren Genen tragen. Bei Betroffenen ist die Bildung des Pigments Melanin gestört, was zum einen zu sehr heller Haut und Haaren führen kann und sich auch auf die Augen auswirkt. Aufgrund dieser geringen Pigmentbildung besteht eine höhere Empfindlichkeit gegenüber UV-Strahlen.“  Quelle Albinsmus Selbsthilfegruppe NOAH in Deutschland – gegründet 1933.

In 2016 wurde dann auch von der UN der erste Report zum Thema Albinismus vorgelegt: Independent Expert on the enjoyment of human rights by persons with albinism (16 Seiten in englisch).

NOAH zum Albinismus-Tag

NOAH – deutsche Albinismus Selbsthilfegruppe e.V.: Informationen über Aktivitäten zum Albinismus-Tag

„Links und Aktionen in in den sozialen Netzwerken hierzu:
#MadeToShine, https://albinismday.com/ und https://www.facebook.com/albinismday

Des Weiteren findet wieder die von der spanischen Organisation ALBA initiierte europaweite Kampagne #ILookOutForAlbinism auf sozialen Netzwerken statt, die in den letzten Jahren immer weiter gewachsen ist und mehr Aufmerksamkeit bekommen hat.

Und zudem noch der Aufruf der NGO “Beyond Suncare”, einer Organisation, die in Ländern Subsahara-Afrikas (aktuell u.a. Ruanda, Senegal und Malawi) tätig ist. Weitere Infos zu “Beyond Suncare” und die direkte Anmeldungsinfos zum Virtual Charity Race gibt es unter:  https://beyondsuncare.org/en/4960/ (Website auf Englisch).“ Quelle

VIDEO: Albinismus in Deutschland

In Deutschland sind etwa 5000 Menschen von einer Form des Albinismus betroffen. Hier ein Video dazu aus der Reihe: So lebt Deutschland

PS: VIDEO mit Datenschutz: Erst mit Start des Videos wird eine Verbindung zu youtube erstellt!

Albinsimus in Afrika

Extremer als in Deutschland ist die Situation in Afrika, Beispiel: „Offiziell sind rund 8000 Menschen mit Albinismus bei der Tanzania Albino Society in Dar es Salaam registriert. Die tatsächliche Zahl wird aber sehr viel höher geschätzt. In Tansania sollen angeblich die meisten Menschen mit Albinismus in ganz Afrika leben. … Kinder mit Albinismus leiden in Afrika nicht nur unter der Sonne, sondern auch unter Menschen, die Jagd auf sie machen. Denn Körperteile von Albinos versprechen Reichtum. “ Quelle

Meldungen bei twitter zum Albinismus
unter dem hashtag #albinismi (in einzelnen Ländern genutzt wird auch #albinismi und #albinismo) über twitter: . Deutschsprachige tweeds werden auch mit #albinismus gemarkert.

VIDEO zum Albinismus-Tag: Ikponwosa Ero

PS: VIDEO mit Datenschutz: Erst mit Start des Videos wird eine Verbindung zu youtube erstellt!

Bilder: Die zauberhafte Schönheit des Albinismus: Menschen mit Albinismus werden in vielen Teilen der Welt immer noch stigmatisiert. Yulia Taits will dieses Stigma brechen – mit einer Fotoserie: https://www.zeitjung.de.. 

Buchtipp zum Albinismus-Tag

Albinismus-Tag

WHITE EBONY: BLANC ÉBÈNE, WEISSES EBENHOLZ (Englisch) Gebundene Ausgabe – 15. Juni 2015. „„Während wir weiterhin schockierende Berichte über Tötungen und Angriffe auf Menschen mit Albinismus erhalten, sind die Fotografien von Patricia Willocq eine Botschaft der Hoffnung und Ermutigung an alle, die für eine Besserung dieser Lebensumstände arbeiten“, sagte Flavia Pansieri, stellvertretende UN-Hochkommissarin für Menschenrechte.“ Neu 59,- / gebr. ~27,- EUR.

Viele Krankheiten haben ihren Welttag:

30. Mai 2018: Welt MS-Tag – Multiple-Sklerose-Tag – World-MS-Day

8. Juni : Welt-Hirntumor-Tag / Welthirntumortag / WORLD BRAIN TUMOR DAY / #WBTD

12. Mai: Internationaler CFS-Tag (chronisches Erschöpfungssyndrom)