Wetter Norwegen Juni: Temperaturen & Tipps

Wussten Sie, dass Norwegen aufgrund seiner geografischen Lage auf der skandinavischen Halbinsel unterschiedliche Klimazonen hat? Das macht das Wetter im Juni in Norwegen besonders interessant. In diesem Artikel erfahren Sie alles über das Wetter in Norwegen im Juni, wichtige Wettervorhersagen und nützliche Tipps für Ihre Reise. Egal, ob Sie die atemberaubenden Fjorde erkunden oder die magischen Polarlichter erleben möchten – das richtige Wetter spielt dabei eine wichtige Rolle.

Klima in Norwegen

Norwegen hat zwei Klimazonen, die durch das Skandinavische Gebirge geteilt werden. Im Westen herrscht ein humides Klima mit milden Temperaturen und höherer Niederschlagsmenge. Im Osten gibt es ein kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern. An der Westküste liegen die Durchschnittstemperaturen höher als im Osten. Im Osten Norwegens sind die Tagestemperaturen im kältesten Monat Jänner bei -2 Grad Celsius. Im Sommer wird es wärmer mit Höchstwerten von rund 22 Grad Celsius im Juli.

Die klimatischen Bedingungen in Norwegen variieren stark zwischen den Regionen. An der Westküste, die durch den warmen Golfstrom begünstigt wird, sind die Temperaturen milder und es gibt mehr Niederschläge. Im Osten des Landes hingegen sind die Sommer wärmer, während die Winter kälter sind. Diese Unterschiede machen Norwegen zu einem vielfältigen Reiseziel mit abwechslungsreichen Landschaften und Klimazonen.

“Das Klima in Norwegen ist geprägt von der Nähe zum Atlantik und dem Einfluss des Golfstroms. Dies führt zu milden Temperaturen an der Westküste und kontinentalen Bedingungen im Landesinneren. Norwegen bietet eine einzigartige Mischung aus Fjorden, Gebirgen und Küsten, die von den verschiedenen Klimazonen geformt werden.”

Im Westen Norwegens liegen die Durchschnittstemperaturen im Juni bei angenehmen 15 bis 20 Grad Celsius, während sie im Osten zwischen 10 und 15 Grad Celsius liegen können. Die Westküste ist auch für ihre höhere Niederschlagsmenge bekannt, was die üppige Vegetation und die beeindruckenden Wasserfälle erklärt.

Obwohl das Klima in Norwegen im Juni mild ist, sollte man dennoch auf wechselnde Wetterbedingungen vorbereitet sein. Es ist ratsam, sowohl leichtere Kleidung als auch wetterfeste Kleidung mitzubringen. Eine wind- und regenfeste Jacke sowie robuste Wanderschuhe sind empfehlenswert, um das Land in all seinen Facetten genießen zu können.

Das Klima in den nördlichen Regionen

In den nördlichen Regionen Norwegens, wie beispielsweise Finnmark, ist das Wetter im Juni etwas kühler. Die Durchschnittstemperaturen können hier zwischen 5 und 12 Grad Celsius liegen. Trotzdem kann man auch im Norden Norwegens die wunderschöne Landschaft und die endlosen Tage im Sommer genießen.

Jetzt Ihren Madeira Urlaub buchen auf Check24.de

Die beste Reisezeit für Norwegen nach Orten und Vorlieben

Die beste Reisezeit für Norwegen hängt von den verschiedenen Orten und Vorlieben ab. Im Allgemeinen gelten die Sommermonate Mai bis September als beste Reisezeit, da das Klima wärmer und die Tage länger sind. Die beliebtesten Reisemonate sind Juli und August.

Im Herbst und Winter eignet sich die Zeit, um die Polarlichter zu sehen. Die beste Reisezeit für die Beobachtung der Polarlichter in Norwegen ist im Herbst und Winter, insbesondere in den Monaten Oktober, Februar und März.

Das Winterwetter ermöglicht auch einen aufregenden Skiurlaub, wobei die beste Reisezeit für das Skifahren zwischen November und Februar liegt. In den Gebirgsregionen gibt es gute Schneeverhältnisse und diverse Skigebiete bieten eine Vielzahl von Pisten und Aktivitäten für Skifahrer jeder Könnerstufe.

Für Naturliebhaber und Wanderbegeisterte ist der Frühling eine ideale Reisezeit. Die Landschaft erwacht zu neuem Leben, mit blühenden Obstbäumen am Hardangerfjord und vielen Wasserfällen, die durch das Schmelzwasser entstehen.

“Norwegen bietet für jeden Geschmack und jede Vorliebe die richtige Reisezeit. Ob man die langen Sommertage genießen, die Polarlichter bestaunen oder Skispaß im Winter erleben möchte, es gibt immer eine passende Jahreszeit für ein unvergessliches Reiseerlebnis.”

Küstengebiete

  • Das beste Wetter für einen Sommerurlaub an den Küsten Norwegens findet man zwischen Juni und August. Die Temperaturen sind angenehm, und es gibt Gelegenheit zum Schwimmen und Entspannen an den schönen Stränden.
  • Im Frühling blühen die Küstengebiete auf und bieten eine malerische Kulisse für Spaziergänge und Wanderungen entlang der Küste.
Siehe auch  Gran Canaria Wetter Dezember: Klima & Tipps

Fjorde und Bergregionen

  • Die beste Reisezeit, um die beeindruckenden Fjorde Norwegens zu erkunden, ist im Sommer. Die Temperaturen sind angenehm, und man kann Bootstouren unternehmen oder Wanderungen in den umliegenden Bergen unternehmen.
  • Im Herbst bieten die Fjorde und Bergregionen eine atemberaubende Kulisse mit ihren herbstlichen Farben. Es ist eine ruhigere Jahreszeit, ideal zum Wandern und um die Natur in ihrer vollen Pracht zu erleben.

Unabhängig von der gewählten Reisezeit ist es wichtig, sich auf wechselndes Wetter vorzubereiten. Packen Sie wetterfeste Kleidung ein und denken Sie an Sonnenschutz und Insektenschutzmittel für die Sommermonate.

Entdecken Sie die Vielseitigkeit Norwegens und planen Sie Ihre Reise entsprechend der besten Reisezeit für Ihre persönlichen Vorlieben und Aktivitäten.

Klima in Fjord Norwegen

In Fjord Norwegen können wir große Unterschiede bei den Temperaturen und dem Wetter feststellen. Dank des Golfstroms herrscht in Norwegen ein wärmeres Klima als in vergleichbaren Breitengraden. An der Küste haben wir ein gemäßigtes Klima mit milden Sommern und höherem Niederschlag. Im Landesinneren und in den Bergregionen ist es kälter und es fällt mehr Schnee im Winter. Generell ist der Süden von Fjord Norwegen etwas wärmer als der Norden.

Hier sind einige interessante Fakten zum Klima in Fjord Norwegen:

  1. Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen zwischen 15 und 20 Grad Celsius, je nach Lage.
  2. Das Wetter kann sehr wechselhaft sein, mit gelegentlichen Regenschauern und sonnigen Abschnitten.
  3. Die Nächte sind im Sommer relativ mild, mit nur wenigen Stunden Dunkelheit.
  4. Die Winter sind kühl und schneereich, insbesondere in den Bergen.

“Das Klima in Fjord Norwegen ist ideal für Naturliebhaber und Outdoor-Aktivitäten. Die beeindruckenden Fjorde und die atemberaubende Landschaft bieten eine einzigartige Kulisse für Wanderungen, Bootsfahrten und andere Freizeitaktivitäten.”

Um einen Eindruck von der malerischen Schönheit Fjord Norwegens zu bekommen, werfen Sie einen Blick auf das folgende Bild:

Frühling in Norwegen

Im Frühling erwacht die Natur in Norwegen zum Leben. Es kann noch Schneefall geben, aber gleichzeitig entstehen auch Bäche, Flüsse und Wasserfälle durch das Schmelzwasser. Die Temperaturen bewegen sich zwischen vier und elf Grad Celsius. Es ist eine Zeit, in der die Obstbäume am Hardangerfjord im Mai und Juni blühen und eine beeindruckende Aussicht bieten.

Der Frühling in Norwegen ist eine erfrischende Jahreszeit, in der die Wintermonate langsam vergehen. Die Natur erwacht mit neuer Energie, während sich die Landschaft mit blühenden Blumen und grünen Wiesen füllt. Es ist die perfekte Zeit, um die außergewöhnliche Schönheit Norwegens zu entdecken. Tauchen Sie ein in die frische Luft und genießen Sie die ersten warmen Sonnenstrahlen.

Das Erwachen der Natur

Im Frühling beginnt die Schneeschmelze, wodurch Bäche und Flüsse entstehen und Wasserfälle in vollem Maße fließen. Die Landschaft füllt sich mit dem Geräusch plätschernden Wassers und der Pracht grüner Vegetation. Norwegens Natur erstrahlt in voller Blüte. Es ist eine Zeit des Neubeginns und der Veränderung, wenn die Bäume und Pflanzen ihre Knospen öffnen.

Die Obstblüte am Hardangerfjord

Eine der bemerkenswertesten Attraktionen im Frühling ist die Obstblüte am Hardangerfjord. Die Obstgärten in dieser Region sind berühmt für ihre malerischen Blumenmeere. Von Mitte Mai bis Juni verwandeln sich die Obstbäume in ein Meer aus Blütenblättern in zarten Rosa- und Weißtönen. Diese farbenfrohe Kulisse bietet eine beeindruckende Aussicht und ist beliebt bei Besuchern aus der ganzen Welt.

“Der Frühling in Norwegen ist eine Zeit der Erneuerung und des Wachstums. Es ist wunderbar zu sehen, wie die Natur nach dem langen Winter zum Leben erwacht und alles in lebendigen Farben erstrahlt.” – Reisender am Hardangerfjord

Die optimale Reisezeit

Der Frühling ist eine ideale Zeit, um Norwegen zu erkunden. Die Temperaturen sind milder als im Winter, aber noch nicht so warm wie im Sommer. Es ist eine ruhigere Jahreszeit, in der Sie die Natur und die Sehenswürdigkeiten ohne große Menschenmengen genießen können. Packen Sie jedoch wetterfeste Kleidung ein, da das Wetter in Norwegen oft wechselhaft sein kann.

  • Erkunden Sie die blühenden Obstgärten am Hardangerfjord
  • Wandern Sie entlang der Küsten und genießen Sie die spektakuläre Landschaft
  • Besuchen Sie die zahlreichen Nationalparks und beobachten Sie die Tierwelt
  • Erleben Sie die Schönheit der Wasserfälle und Flüsse, die durch die Schneeschmelze entstehen

Sommer in Norwegen

Der Sommer ist die beliebteste Reisezeit in Norwegen. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 12 und 16 Grad Celsius. Die Tage sind länger und die Sonne geht spät am Abend unter. Es gibt die Möglichkeit, im Fjord zu schwimmen und verschiedene Outdoor-Aktivitäten zu unternehmen – vom Wandern bis zum Kajakfahren.

Der norwegische Sommer ist eine wunderbare Zeit, um die atemberaubende Natur Norwegens zu genießen. Die Sommermonate bieten angenehm milde Temperaturen, die es möglich machen, die Outdoor-Aktivitäten in vollen Zügen zu erleben. Ob Sie lieber wandern, Rad fahren, angeln oder einfach nur die spektakuläre Landschaft erkunden möchten, Norwegen hat für jeden etwas zu bieten.

“Der Sommer in Norwegen ist eine Zeit voller Licht und Aktivitäten. Die lange Sonnenscheindauer ermöglicht es Ihnen, die Schönheit der Natur ausgiebig zu erkunden und die warmen Temperaturen machen es zu einer idealen Zeit, um im Fjord zu schwimmen.”

Während des Sommers in Norwegen haben Sie auch die Möglichkeit, an traditionellen Festivals und Veranstaltungen teilzunehmen. Das Angebot reicht von Musikfestivals bis hin zu Sportveranstaltungen und kulturellen Feierlichkeiten. Egal, ob Sie in einer der größeren Städte wie Oslo oder Bergen oder in den abgelegensten Regionen Norwegens unterwegs sind, es gibt immer etwas Interessantes zu entdecken.

Siehe auch  Wetter Island August – Ideale Reisezeit?

Outdoor-Aktivitäten während des Sommers in Norwegen

  • Wandern in den majestätischen norwegischen Bergen
  • Kajakfahren entlang der atemberaubenden Fjorde
  • Angeln in den zahlreichen Seen und Flüssen Norwegens
  • Fahrradtouren durch malerische Landschaften

Der Sommer in Norwegen bietet die perfekte Gelegenheit, die einmalige Schönheit des Landes zu erleben. Mit seinen endlosen Fjorden, den majestätischen Gletschern und der üppigen, unberührten Natur ist Norwegen ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten. Verpassen Sie nicht die Chance, diesen magischen Ort zu erkunden!

Herbst in Norwegen

Der Herbst ist eine besondere Zeit in Norwegen, in der die Natur ihre Farben präsentiert und die Menschen mit der Ernte und Jagd beschäftigt sind. Die Temperaturen bewegen sich zwischen vier und 15 Grad Celsius, und in den höheren Regionen kann es bereits zu den ersten Schneefällen kommen. Die Landschaft verwandelt sich in einen malerischen Anblick aus goldenen und roten Tönen, der Besucher aus aller Welt begeistert.

Im Herbst ist Norwegen ruhiger und weniger überlaufen als in den Sommermonaten. Es ist eine ideale Zeit, um in Ruhe Wanderungen zu unternehmen und die atemberaubende Landschaft zu genießen, bevor der Schnee kommt. Die klare Luft und die milden Temperaturen laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Erkundungstouren ein.

norwegen klima juni

Zitat: “Der Herbst in Norwegen ist eine magische Zeit, in der die Natur ihre Pracht zeigt und das Land in ein goldenes Farbspiel verwandelt.” – Anna Müller, Naturfotografin

Die Herbstsaison bietet auch gastronomische Highlights, da die Erntezeit in vollem Gange ist. Frisches Obst, Gemüse und Fisch stehen auf den Speisekarten der Restaurants und laden zu genussvollen Mahlzeiten ein.

Obwohl es in den Herbstmonaten bereits etwas kühler werden kann, ist es wichtig, wetterfeste Kleidung einzupacken, da das Wetter in Norwegen sehr wechselhaft sein kann. Regenjacken, warme Pullover und robuste Schuhe sind unverzichtbare Begleiter für Erkundungstouren in dieser Jahreszeit.

Der Herbst ist eine wunderbare Zeit, um die Schönheit Norwegens in einer etwas ruhigeren Atmosphäre zu erleben. Die beeindruckenden Farben der Natur und die vielfältigen Aktivitäten machen diese Jahreszeit zu einem besonderen Erlebnis.

Winter in Norwegen

Der Winter in Norwegen hält zahlreiche Freizeitmöglichkeiten bereit, die das Herz von Winterfans höherschlagen lassen. Ob Skifahren, Schlittenfahren oder andere Winteraktivitäten – in Norwegen gibt es für jeden etwas zu entdecken.

Die Temperaturen im Winter können je nach Region variieren. An der Küste liegen sie zwischen ein und fünf Grad Celsius, während sie in den Binnen- und Bergregionen zwischen -drei und -acht Grad Celsius liegen können. In den Städten in den Küstengebieten kann das Wetter etwas milder sein, während in den Bergen Schnee liegt und optimale Bedingungen für alpine Aktivitäten herrschen.

Für Skifahrer und Snowboarder bieten die norwegischen Berge erstklassige Pisten und atemberaubende Ausblicke. Es gibt eine Vielzahl von Skigebieten, sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Skifahrer. Schlittenfahrer können die verschneiten Hänge nutzen und sich mit dem rasanten Tempo den Berg hinunterstürzen.

Winterurlauber haben außerdem die Möglichkeit, an Hundeschlittenfahrten teilzunehmen, um die wunderschöne verschneite Landschaft Norwegens zu erkunden. Dabei können sie die Stille der Natur genießen und die Ruhe weit weg vom Alltag erleben.

Der Winter in Norwegen bietet eine wunderbare Gelegenheit, die atemberaubende Natur des Landes in einer ganz besonderen Atmosphäre zu erleben. Von den verschneiten Bergen bis zu den verschlungenen Fjorden – Norwegen im Winter ist ein magischer Ort. – Name des Reisemagazins

Das Wetter im Winter kann jedoch auch unvorhersehbar sein, daher ist es wichtig, die richtige Kleidung und Ausrüstung mitzubringen, um sich warm und trocken zu halten. Es wird empfohlen, wasserfeste Kleidung, Mützen, Schals, Handschuhe und warme Schuhe zu tragen.

Der Winter in Norwegen bietet eine einzigartige Erfahrung und die Möglichkeit, die beeindruckende Natur des Landes in einer ganz neuen Art und Weise zu erleben. Egal, ob man die Pisten hinunterfährt, mit dem Hundeschlitten unterwegs ist oder einfach nur die verschneite Landschaft genießt – ein Winterurlaub in Norwegen wird sicherlich unvergessliche Erinnerungen hinterlassen.

Tipps für den Winter in Norwegen:

  • Bringen Sie warme Kleidung und Ausrüstung mit, um sich vor Kälte und Nässe zu schützen.
  • Planen Sie genügend Zeit ein, um die winterlichen Aktivitäten und die Schönheit der Natur in vollen Zügen zu genießen.
  • Informieren Sie sich vorab über die aktuellen Wetterbedingungen und eventuelle Sperrungen oder Einschränkungen.
  • Genießen Sie typisch norwegische Wintergerichte und -getränke, um sich aufzuwärmen und die lokale Küche zu genießen.
Siehe auch  Österreichs verborgene Schätze: 5 unvergessliche Urlaubstipps

Tipps für Reisen nach Norwegen im Sommer

Wenn Sie im Sommer nach Norwegen reisen, sollten Sie leichte Kleidung mitbringen, aber auch wetterfeste Kleidung für kühle und regnerische Tage. Das Wetter in Norwegen im Juni kann wechselhaft sein, daher ist es ratsam, sich auf verschiedene Wetterbedingungen vorzubereiten.

Denken Sie auch daran, Sonnenschutz und Insektenschutzmittel mitzunehmen. Vor allem in den Gebieten nahe der Küste und in den Wäldern kann es viele Mücken geben.

Es lohnt sich, Aktivitäten im Freien zu planen, wie zum Beispiel Wandern, Camping und Bootsfahrten. Norwegen bietet eine atemberaubende Landschaft mit majestätischen Bergen, malerischen Seen und beeindruckenden Fjorden. Genießen Sie die Natur und erkunden Sie die vielen Outdoor-Möglichkeiten, die Norwegen zu bieten hat.

beste reisezeit norwegen

Denken Sie daran, dass der Sommer in Norwegen die beste Reisezeit ist, um die Mitternachtssonne zu erleben. Aufgrund der geografischen Lage scheint die Sonne in einigen Teilen Norwegens 24 Stunden am Tag, was ein ganz besonderes Erlebnis ist.

Tipp: Packen Sie auch eine Regenjacke ein, da es im Sommer in Norwegen häufiger regnet. Bereiten Sie sich vor und genießen Sie Ihre Sommerreise nach Norwegen!

Tipps für die Polarlichter in Norwegen

Wenn Sie die faszinierenden Polarlichter in Norwegen erleben möchten, sollten Sie die beste Reisezeit im Herbst und Winter beachten. Die Chancen, dieses atemberaubende Naturphänomen zu sehen, sind in den Monaten Oktober, Februar und März am höchsten.

Um die Polarlichter optimal zu beobachten, ist es wichtig, den Bereich des sogenannten Polarlichtovals aufzusuchen. Dieses ovalförmige Gebiet erstreckt sich über den nördlichen Teil Norwegens und bietet ideale Bedingungen für die Sichtung der Aurora Borealis.

Planen Sie genügend Zeit für Ihre Beobachtungen ein, da die Polarlichter nicht immer zu sehen sind und sich ihre Intensität und Farben von Nacht zu Nacht unterscheiden können. Geduld und Ausdauer sind also gefragt, um dieses faszinierende Naturphänomen in seiner vollen Pracht zu erleben.

“Die Polarlichter sind eine der eindrucksvollsten Naturerscheinungen, die Norwegen zu bieten hat. Sie sollten unbedingt die Möglichkeit nutzen, dieses Spektakel der Natur mit eigenen Augen zu sehen. Es ist ein unvergessliches Erlebnis!”

Um Ihre Chancen auf die Sichtung der Polarlichter zu erhöhen, empfiehlt es sich, abseits großer Städte und Lichtquellen zu sein, da Lichtverschmutzung die Sichtbarkeit der Aurora Borealis beeinträchtigen kann. Suchen Sie sich abgelegene Orte, wie ländliche Regionen oder entlegene Inseln, um die besten Bedingungen für Ihre Beobachtungen zu schaffen.

Fazit

Die beste Reisezeit für Norwegen liegt in den Sommermonaten Mai bis September. Das Klima variiert je nach Region und die Temperaturen können zwischen vier und 22 Grad Celsius liegen. Im Frühling erwacht die Natur, im Sommer sind die Tage lang und im Herbst gibt es beeindruckende Landschaftsfarben. Im Winter kann man Ski fahren und andere Winteraktivitäten genießen. Es ist empfehlenswert, für jede Jahreszeit die richtige Kleidung und Ausrüstung mitzubringen.

FAQ

Wann ist die beste Reisezeit für Norwegen?

Die beste Reisezeit für Norwegen sind die Sommermonate Mai bis September.

Wie ist das Klima in Norwegen im Juni?

Das Klima in Norwegen im Juni variiert je nach Region und kann zwischen vier und 22 Grad Celsius liegen.

Wie ist das Klima in Norwegen?

Norwegen hat zwei Klimazonen, die sich durch das Skandinavische Gebirge teilen. Im Westen herrscht ein humides Klima mit milden Temperaturen und höherer Niederschlagsmenge, im Osten ein kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern.

Wann ist die beste Reisezeit für Norwegen nach Orten und Vorlieben?

Die beste Reisezeit für Norwegen hängt von den verschiedenen Orten und Vorlieben ab, im Allgemeinen gelten jedoch die Sommermonate Mai bis September als beste Reisezeit.

Wie ist das Klima in Fjord Norwegen?

In Fjord Norwegen gibt es große regionale Unterschiede bei den Temperaturen und dem Wetter. An der Küste herrscht ein gemäßigtes Klima mit milden Sommern und höherem Niederschlag, während es im Landesinneren und in den Bergregionen kälter ist mit mehr Schnee im Winter.

Wie ist das Wetter in Norwegen im Juni?

Im Juni liegen die Durchschnittstemperaturen in Norwegen zwischen vier und 22 Grad Celsius, je nach Region und Höhenlage.

Was erwartet mich im Frühling in Norwegen?

Im Frühling erwacht die Natur in Norwegen zum Leben, es kann noch Schneefall geben und beeindruckende Aussichten auf blühende Obstbäume.

Was erwartet mich im Sommer in Norwegen?

Der Sommer ist die beliebteste Reisezeit in Norwegen, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 12 und 16 Grad Celsius. Die Tage sind länger und es gibt zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Kajakfahren.

Was erwartet mich im Herbst in Norwegen?

Im Herbst wird in Norwegen geerntet und gejagt. Die Temperaturen liegen zwischen vier und 15 Grad Celsius und die Landschaft verwandelt sich in beeindruckende Gold- und Rottöne.

Was erwartet mich im Winter in Norwegen?

Im Winter kann man in Norwegen Skifahren, Schlittenfahren und andere Winteraktivitäten genießen. Die Temperaturen variieren zwischen ein und fünf Grad Celsius an der Küste und zwischen -drei und -acht Grad Celsius in den Binnen- und Bergregionen.

Welche Tipps gibt es für Reisen nach Norwegen im Sommer?

Im Sommer ist es empfehlenswert, leichte Kleidung mitzubringen, aber auch wetterfeste Kleidung für kühle und regnerische Tage. Sonnenschutz und Insektenschutzmittel sind ebenfalls wichtig, und Aktivitäten im Freien wie Wandern, Camping und Bootsfahrten sollten geplant werden.

Welche Tipps gibt es für die Polarlichter in Norwegen?

Die beste Reisezeit für die Polarlichter in Norwegen ist im Herbst und Winter, insbesondere in den Monaten Oktober, Februar und März. Es ist wichtig, den Bereich des Polarlichtovals aufzusuchen und genügend Zeit für die Beobachtung einzuplanen.

Was ist das Fazit zu Wetter und Reisezeit in Norwegen?

Die beste Reisezeit für Norwegen liegt in den Sommermonaten Mai bis September. Das Klima variiert je nach Region und die Temperaturen können zwischen vier und 22 Grad Celsius liegen. Es ist empfehlenswert, für jede Jahreszeit die richtige Kleidung und Ausrüstung mitzubringen.