Vorname Malte » Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit

Glauben Sie, dass der Vorname Malte in den letzten Jahren immer seltener vergeben wurde? Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube! Tatsächlich ist der Name Malte nach wie vor sehr beliebt, insbesondere in Mecklenburg-Vorpommern. Doch was genau macht diesen Namen so anziehend? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Bedeutung und Herkunft des Namens Malte sowie seine aktuelle Beliebtheit. Außerdem erfahren Sie interessante Fakten über bekannte Persönlichkeiten mit diesem Namen und alternative Schreibweisen und Variationen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt von Malte!

SEO relevant keywords: Vorname Malte, Malte Bedeutung, Malte Herkunft, Malte Namensbedeutung, Malte Vornamen

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Malte

Der Vorname Malte erfreut sich seit den 1970er Jahren in Deutschland großer Beliebtheit. Doch wie häufig wird der Name tatsächlich vergeben? Eine Blick auf die Statistik gibt Aufschluss.

Seit 2010 wurde der Vorname Malte in Deutschland mindestens 12.000 Mal als erster Vorname vergeben. Damit zählt er zu den beliebteren Vornamen. Es ist interessant zu beobachten, dass der Name in den 1980er Jahren seinen Höhepunkt erreichte und auf Platz 24 der häufigsten männlichen Vornamen lag. In den letzten zehn Jahren hat die Häufigkeit der Namensvergabe etwas abgenommen. Dennoch wurde Malte etwa 7.000 Mal vergeben und belegt damit immer noch den respektablen 99. Platz in der aktuellen Rangliste der beliebtesten Babynamen.

Die Häufigkeitsstatistik zeigt, dass der Vorname Malte immer noch eine gewisse Popularität genießt und für viele Eltern eine attraktive Wahl ist.

Beliebtheit des Namens Malte im zeitlichen Verlauf:

  • 1970er – 180 vergebene Namen
  • 1980er – 3.800 vergebene Namen (Platz 24 in den Ranglisten)
  • 1990er – 1.900 vergebene Namen
  • 2000er – 1.400 vergebene Namen
  • 2010er – 1.100 vergebene Namen
  • 2020er – 600 vergebene Namen (bislang)

Der Vorname Malte ist nach wie vor eine gute Wahl für Eltern, die ihrem Kind einen zeitlosen und doch modernen Namen geben möchten.

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Malte

Der männliche Vorname Malte hat eine althochdeutsche Herkunft. Er leitet sich von den Wörtern „helm“ (Helm, Schutz) und „waltan“ (herrschen, walten) ab und bedeutet übersetzt „der herrschende Beschützer“. Der Name ist eine Kurzform des althochdeutschen Namens Helmolt.

Siehe auch  Vorname Boris: Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit »

Die Bedeutung des Vornamens Malte basiert auf seiner althochdeutschen Herkunft. Der Name setzt sich aus den Wörtern „helm“ (Helm, Schutz) und „waltan“ (herrschen, walten) zusammen und trägt die bedeutung „der herrschende Beschützer“. Als Kurzform des althochdeutschen Namens Helmolt spiegelt Malte die historische Bedeutung des Namens wider.

Beliebteste Zweitnamen zum Erstnamen Malte

Zu dem Vornamen Malte werden oft folgende Zweitnamen vergeben:

  1. Malte Alexander
  2. Malte Elias
  3. Malte Finn
  4. Malte Johannes
  5. Malte Maximilian
  6. Malte Paul
  7. Malte Felix
  8. Malte Erik
  9. Malte Johann
  10. Malte Albrecht
  11. Malte Emil
  12. Malte Franz
  13. Malte Levin

Hinweis: Die oben aufgeführten Zweitnamen sind eine Auswahl der beliebtesten und häufigsten Zweitnamen, die mit dem Erstnamen Malte kombiniert werden.

Namensbedeutung und Herkunft im Detail

Der Name Malte kann auch eine Kurzform von Namen mit dem Element „mahal“ sein, was „Versammlung“ bedeutet. In Dänemark und Schweden wird die Variante Malte häufiger verwendet, während in Dänemark auch die Varianten Malthe und Molte bekannt sind.

Der Ursprung des Namens Helmold liegt im althochdeutschen „Schutz, Helm“ und „walten, herrschen„.

Der Name Malte wurde durch den Roman „Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge“ von Rainer Maria Rilke aus dem Jahr 1910 bekannt. Die Titelfigur des Romans ist ein verarmter Adeliger, der in Paris als Dichter versucht.

Bedeutung nach anderen Quellen

Laut anderen Quellen bedeutet der Name Malte „der beschützende Herrscher“ oder „der Beschützer und Herrscher“. Er geht auf die althochdeutschen Wörter helm (Helm, Schutz) und waltan (herrschen, walten) zurück. Er ist eine Kurzform des Namens Helmwald bzw. der Nebenform Helmold/Helmolt.

Der Name Malte hat eine tiefgreifende Bedeutung, die auf seine althochdeutsche Herkunft zurückgeht. Er symbolisiert die Qualitäten eines Herrschers und Beschützers, die in den Wörtern „helm“ und „waltan“ zum Ausdruck kommen. Diese Namensbedeutung verleiht dem Namen Malte eine starke und respektvolle Konnotation. Er ist eine verkürzte Variante des Namens Helmwald und seiner Varianten Helmold und Helmolt.

„Der beschützende Herrscher: So lässt sich der Name Malte treffend beschreiben. Seine Bedeutung ist eingebettet in die althochdeutsche Sprache und vermittelt die Stärke eines Führers, der sowohl Schutz gewährt als auch Herrschaft ausübt.“

Die Namensbedeutung von Malte wird durch verschiedene Quellen belegt und ist konsistent mit der Etymologie des Namens. Diese Interpretation betont die positiven Eigenschaften von Malte als einen Namen mit historischem und kulturellem Wert.

Siehe auch  Vorname Sigrun » Bedeutung und Herkunft des Namens

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Namen Malte

Es gibt mehrere bekannte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Malte, darunter:

  1. Der Fernsehmoderator Malte Arkona
  2. Der YouTuber Malte Hesse alias „Malternativ“
  3. Der Philosoph Malte Hossenfelder
  4. Der Sänger Malte Hoyer
  5. Der Wirtschaftswissenschaftler Malte Michael Faber
  6. Der Stabhochspringer Malte Mohr
  7. Der Triathlet Malte Schlömer

Alternative Schreibweisen und Variationen des Namens Malte

Der Vorname Malte bietet auch einige alternative Schreibweisen und Variationen. Eine bekannte dänische Variante des Namens ist Malthe. Neben Malte gibt es auch ähnliche Vornamen wie Milot, Miled, Manolito und Milad. Diese Varianten bieten Eltern eine Vielfalt an Möglichkeiten, den Namen Malte zu gestalten und ihm eine persönliche Note zu verleihen.

„Malthe“ ist eine interessante Alternative zu Malte, die häufiger in Dänemark verwendet wird. Es ist eine schöne Wahl für Eltern, die den Namen Malte mögen, aber eine etwas andere Schreibweise bevorzugen.

Diese Variationen und alternative Schreibweisen erweitern die Optionen für Eltern, die ihrem Kind den Namen Malte geben möchten, jedoch eine individuelle und einzigartige Note hinzufügen wollen.

Sehen Sie sich das Bild unten an, um eine Vorstellung von der Beliebtheit des Namens Malte zu bekommen:

Beliebtheit des Namens Malte in anderen Ländern

Der Vorname Malte erfreut sich auch außerhalb Deutschlands großer Beliebtheit und ist in Ländern wie Dänemark und Schweden gebräuchlich. In Deutschland belegt er aktuell den 99. Platz in der Rangliste der häufigsten männlichen Babynamen.

Weltweit gibt es allerdings keine weiteren Informationen zur Beliebtheit des Namens Malte. Obwohl er in einigen europäischen Ländern bekannt ist, scheint er in anderen Teilen der Welt weniger verbreitet zu sein.

Fazit

Der Vorname Malte hat eine althochdeutsche Herkunft und bedeutet übersetzt „der herrschende Beschützer“. Seit den 1970er Jahren ist der Name in Deutschland populär geworden und erfreut sich besonders in Mecklenburg-Vorpommern großer Beliebtheit. Malte kann auch als Kurzform von Namen mit dem Element „mahal“ verwendet werden, das „Versammlung“ bedeutet. Eine bekannte literarische Referenz ist der Roman „Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge“ von Rainer Maria Rilke. Darüber hinaus gibt es zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen wie Fernsehen, YouTube, Sport und Wissenschaft, die den Namen Malte tragen.

Siehe auch  Vorname Udo » Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit des Namens

Der Vorname Malte hat also eine interessante Bedeutung und Herkunft, ist jedoch in verschiedenen Quellen auch mit unterschiedlichen Bedeutungen verbunden. Trotzdem bleibt er in Deutschland ein beliebter Vorname, der heute auf Platz 99 der häufigsten Vornamen steht. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Beliebtheit besonders hoch.

Insgesamt ist der Vorname Malte eine schöne Option für Eltern, die einen traditionellen, aber dennoch seltenen Namen für ihr Kind suchen. Die Bedeutung „der herrschende Beschützer“ verleiht dem Namen eine starke und positive Konnotation, während die Kurzform von Namen mit dem Element „mahal“ eine originelle Variante bietet. Mit seiner langen Geschichte und den zahlreichen bekannten Persönlichkeiten, die den Namen tragen, hat Malte eine gewisse kulturelle Relevanz. Es ist ein Name, der sowohl Zeitlosigkeit als auch Individualität verkörpert.

FAQ

Was ist die Bedeutung des Vornamens Malte?

Der Name Malte leitet sich vom althochdeutschen Namen Helmold ab, der aus den Wörtern „Schutz, Helm“ und „walten, herrschen“ besteht. Er bedeutet übersetzt „der herrschende Beschützer“.

Wie ist die Herkunft des Vornamens Malte?

Der männliche Vorname Malte hat eine althochdeutsche Herkunft. Er leitet sich von den Wörtern „helm“ (Helm, Schutz) und „waltan“ (herrschen, walten) ab.

Wie beliebt ist der Vorname Malte in Deutschland?

Seit 2010 wurde der Vorname Malte in Deutschland mindestens 12.000 Mal als erster Vorname vergeben. Er hat seinen Höhepunkt in den 1980er Jahren erreicht und belegt derzeit den 99. Platz in der Rangliste der beliebtesten Babynamen.

Welche Zweitnamen werden oft zum Vornamen Malte vergeben?

Zu dem Vornamen Malte werden oft folgende Zweitnamen vergeben: Malte Alexander, Malte Elias, Malte Finn, Malte Johannes, Malte Maximilian, Malte Paul, Malte Felix, Malte Erik, Malte Johann, Malte Albrecht, Malte Emil, Malte Franz und Malte Levin.

Was bedeuten andere Quellen zum Namen Malte?

Laut anderen Quellen bedeutet der Name Malte „der beschützende Herrscher“ oder „der Beschützer und Herrscher“. Er geht auf die althochdeutschen Wörter „helm“ (Helm, Schutz) und „waltan“ (herrschen, walten) zurück.

Welche bekannten Persönlichkeiten tragen den Namen Malte?

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Namen Malte sind unter anderem der Fernsehmoderator Malte Arkona, der YouTuber Malte Hesse alias „Malternativ“, der Philosoph Malte Hossenfelder, der Sänger Malte Hoyer, der Wirtschaftswissenschaftler Malte Michael Faber, der Stabhochspringer Malte Mohr und der Triathlet Malte Schlömer.

Gibt es alternative Schreibweisen oder Variationen des Namens Malte?

Eine alternative Schreibweise des Namens Malte ist Malthe. Weitere ähnliche Vornamen sind Milot, Miled, Manolito und Milad.

Wie beliebt ist der Vorname Malte in anderen Ländern?

Der Vorname Malte ist auch in Dänemark und Schweden gebräuchlich. Weltweit gibt es keine weiteren Informationen zur Beliebtheit des Namens.