Das müssen Sie beachten, um einen unvergesslichen Bootsurlaub in Kroatien zu erleben!

Die Ferienzeit beginnt und es wird mal wieder Zeit den Sommer in vollen Zügen zu genießen. Wie jedes Jahr stellt sich dabei die Frage, wie man seinen Urlaub am besten verbringt, damit man eine schöne Zeit hat. Eine richtig gute Option ist es zu segeln, da man die Möglichkeit besitzt, das Reiseziel frei zu wählen und man auf dem Boot eine angenehme Unterkunft hat. Des Weiteren erleben Sie auf jeder Bootsfahrt ein einzigartiges Abenteuer. Dennoch muss man gewisse Sachen beachten, wenn man ein reibungsloses Erlebnis haben möchte. Eine essenzielle Überlegung ist dabei die Wahl des richtigen Boots.

Wieso Kroatien ein herausragendes Urlaubsziel in Europa ist!

Kroatien ist ein herrliches Land mit einer einzigartigen Küste. Allein die kroatische Adriaküste besitzt eine unfassbar große Länge von 1.777 km. Das macht Kroatien zu dem perfekten Urlaubsort, wenn man plant, mit einem Boot unterwegs zu sein. Die Küste ist jedoch nicht nur durch ihre Länge beeindruckend, sondern bietet hervorragende Ankerpunkte, sodass man das Land Kroatien innerhalb kurzer Zeit von der schönsten Seite erleben kann. 

Zu den landschaftlich schönsten Orten in Kroatien zählen Dubrovnik, Rovinj, die Insel Pag und die Insel Krk. Das sind aber nur eine Hand voll der Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen würden. Kroatien hat nämlich noch viel mehr zu bieten. Die meisten besuchenswerte Orte sind durch ein Boot wunderbar erreichbar. Das macht einen Bootsurlaub in Kroatien so attraktiv. Mehr zu einem gelungenen Yachtcharter in Kroatien finden Sie im folgenden Artikel.

Siehe auch  Wetter Mallorca September: Optimale Reisezeit?

Aber nicht nur landschaftlich hat Kroatien viel zu bieten. Die freundlichen Menschen, die Kultur und die weltbekannten Speisen sind alles Aspekte, die man, wenn man einen Kroatienurlaub macht, nicht vernachlässigen sollte. 

Haus in Kroatien

Einen Traumurlaub in Kroatien erleben – was muss ich beachten? 

Die Landschaft Kroatiens zeichnet sich durch eine unangetastete Natur aus. Klassisch kroatisch sind zum Beispiel kleinere Gebirge, majestätische Wasserfälle, wundervolle Küstenstädte, eine ausgeprägte Flora und Gewässer aller Art. Mit einem Boot wird es kein Problem für Sie sein, Kroatien von der schönsten Seite kennenzulernen und nicht nur das. Ein Boot ermöglicht Ihnen Flexibilität und Freiheit, die sonst kaum eine andere Art zu Reisen ermöglicht. Ein Abenteuer ist damit auf alle Fälle garantiert. 

Also ein paar wichtige Fragen sollte man noch beantworten, bevor man sich dafür entscheidet in Kroatien in See zu stechen. Eine der wohl wichtigsten Fragen, neben gelungener Vorbereitung und Organisation, ist die Wahl des richtigen Bootes. Dabei sollte man insbesondere als Anfänger einige Sachen beachten. Hauptsächlich empfiehlt es sich einen Ratgeber zu lesen, sodass man zumindest die Grundlagen des Segelns versteht. Eine gute Informationsquelle rund um das Thema segeln finden hier.

Der Zustand des Bootes sollte in Ordnung sein. Was das heißt ist, dass an Luken und Fenstern kein Wasser eindringt. Das Kielschwert sollte gut beweglich sein und der Flaschenzug voll funktionstüchtig. Auch beim Hubkieler sollte der Mechanismus reibungslos funktionieren. Das Segel sollte unbedingt reffbar sein und auch der Außenborder sollte gut funktionieren. Besonderen Wert sollte man auch auf den Zustand der Ruderanlage und des Riggs legen. Zu guter Letzt sollten auch alle wichtigen Zubehörteile, wie Paddel und Anker vorhanden sein und brauchbar sein. Das Wichtigste ist immer, dass das Boot vollständig ist und zuverlässig funktioniert.

Siehe auch  Entdecken Sie den höchsten Berg Mallorcas

Es ist auch deutlich wichtiger, auf den Zustand zu achten, als das richtige Modell zu wählen. Primär sollte man jedoch auch darauf achten, dass das Boot sich dafür eignet an Küsten zu segeln. Wenn Sie diese Sachen beachten, sind Sie bereit auf Ihr ganz eigenes Abenteuer.

Boot in Kroatien

Tipps und Tricks auf der Seefahrt 

Wenn man sich also dafür entschieden hat ein unvergessliches Erlebnis in Kroatien zu erleben, dann kann es durchaus ratsam sein noch ein paar Sachen durchzudenken, um möglichen Eskapaden aus dem Weg zu gehen. Zur Vorbereitung gehören das Einplanen von Lebensmitteln und Snacks, genügend Wasser an Bord zu haben und für Eventualitäten zu sorgen.

Zum Beispiel ist es häufig sinnvoll, ein paar grundlegende Medikamente verfügbar zu haben, sowie Pflaster und Co., falls man sich durch Zwischenfälle eine Verletzung zugezogen hat. Aber auch Medikamente gegen die sogenannte Seekrankheit können von großen Nutzen sein. Man weiß nämlich selten vorher, wie man auf Wellengang reagiert. Auch wenn der Wellengang in kroatischer See meistens nur sehr schwach ist.

Für alle Fälle kann man sich sogar noch einen Skipper mieten. Diese Person übernimmt alle wichtigen Aufgaben und besitzt fundiertes Fachwissen der Umgebung und des Bootes. Somit wird es in der Regel leichter fallen, entlegene Orte zu finden und ein sorgloses Abenteuer zu erleben. Durch die Insidertipps kann ein Skipper nicht nur die gesamte Route organisieren, sondern auch echte Einblicke in die Kultur und Umgebung bieten. Dadurch kann es sich definitiv lohnen, so eine Dienstleistung zusätzlich in Anspruch zu nehmen.