3. April: Kein Welttag – doch es soll (te) mal der „World Party Day“ werden.

Foto: pixabay – geralt

In vielen Kalendern schwirrt für den 3. April  ein angeblicher „World Party Day“ herum. Es ist aber offensichtlich ein wohl iniitiertes, etwas unklares Medienprojekt aus dem Jahr 2010, dass sich jedoch auf einen brutalen Mord bezieht.

Motto des World Party Day: „Party has been declared by all nations! A historic day. War is banned.“ 2009 gab´s tatsächlich eine Initiative dazu: „World Party is being held in a measure in memory of Zhang Tina Yu, a young Chinese student undertaking an accounting degree at UTAS, who was murdered in New Town on 25 June 2009. …“ (Quelle) . Welchen Zusammenhang es zwischen dieser World-Party-Initiative und dem brutalen Mord 2010 in Tasmanien (Bericht dazu z.B. hier in der Zeitschrift THE AUSTRALIEN) gibt bleibt uns unklar.

Zur Initiierung des World Party Day in 2010

wurden damals auch Spenden an das World Food- Programm geleistet und eine angebliche Pressekonferenz von 45 Sekunden gefilmt. Scheinbar ohne anwesende Presse.

PS: VIDEO mit Datenschutz: Erst mit Start des Videos wird eine Verbindung zu youtube erstellt!

Motto: „Party has been declared by all nations! A historic day. War is banned. Partying is the opposite of War. Citizens of Earth united against new and real enemies. Celebrating World Party Day.“

Heute gibt es aktuell noch
einen wenig gepflegten twitter-Kanal mit immerhin ~18-tausend followern. Motoo:“ annual celebration for a happy world . april 3 . the whole world parties in synch . the biggest party EVER . pass the food & turn up the music. global .“

Der genutzte hashtag #WPD
wird jedcoh vielfach auch in anderen Zusammenhängen genutzt, z.B. für den Welt-Psoriasistag (Welttag zur Schuppenflechte, jährlich am 29. Oktober, hier unsere Seite zu diesem Welttag) oder auch von der Bremer Windkraftfirma WPD.

Partyzubehör:

15 LED leuchtende Luftballons. 8,90 EUR

Spasstage werden gern von Marketingstrategen ins Leben gerufen, um Produkte und Waren zu popularisieren. Wenige Spasstage haben jedoch auch einen nachhaltigen und themenorientierten Hintergrund, z.B.:

17. Januar: Kein Welttag – aber weltweiter Aktionstag Arts Birthday.

22. November: Deutschlandweit der Tag der Hausmusik.