Vorname Sidney: Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit »

Mit nur 290 vergebenen Namen in den letzten zehn Jahren gehört der Vorname Sidney zu den seltenen Vornamen in Deutschland. Doch dieser ungewöhnliche Name hat eine faszinierende Bedeutung und Herkunft, die es lohnt, genauer zu betrachten. Erfahren Sie mehr über die Namensbedeutung von Sidney, seine Herkunft und seine Beliebtheit in diesem Artikel.

Der Vorname Sidney hat seine Wurzeln im altfranzösischen und altgriechischen Ursprung. Er leitet sich von dem heiligen Denis ab, dem Schutzpatron von Frankreich. Sidney kann sowohl ein männlicher als auch weiblicher Vorname sein. Er wird oft als „die aus Sidonien stammende“ oder „die Sidonierin“ übersetzt. Der Name hat einen seltenen Status in Deutschland und belegte 2024 den 303. Platz in der Liste der häufigsten männlichen Vornamen.

Bedeutung und Herkunft von Sidney.

Sidney wird oft als „dem Dionysos geweiht“ übersetzt und ist eine Variante des Namens der australischen Stadt Sydney. Der Name leitet sich von dem englischen Familienname ab, der wiederum auf den Ort Saint-Denis in Frankreich zurückgeht. Der heilige Denis wird auch als Dionysos bezeichnet. Diese Bedeutung wird jedoch nicht auf den griechischen Gott, sondern auf den heiligen Denis selbst zurückgeführt.

Namenstag und Aussprache von Sidney.

Der Namenstag für Sidney wird am 4. August gefeiert. Der Vorname Sidney hat eine internationale Verbreitung, daher kann die Aussprache je nach Sprache und Region variieren.

Siehe auch  Vorname Onno: Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit »

Hier sind Hörbeispiele der Aussprache von Sidney in verschiedenen Sprachen:

  • Aussprache von Sidney auf Deutsch
  • Aussprache von Sidney auf Englisch
  • Aussprache von Sidney auf Französisch

Bitte beachte, dass dies nur Beispiele sind und die tatsächliche Aussprache von Sidney je nach individueller Betonung und regionalen Dialekten variieren kann.

Um eine genauere Vorstellung von der Aussprache zu erhalten, kannst du auch Online-Aussprachewörterbücher und -plattformen wie Forvo oder YouTube nutzen.

Beliebtheit von Sidney.

Sidney ist in Deutschland kein häufiger Vorname. Aktuell belegt er den 303. Platz in der Rangliste der häufigsten männlichen Vornamen.

In den letzten zehn Jahren wurde der Name Sidney etwa 290 Mal vergeben.

Weltweit variiert die Beliebtheit von Sidney in den verschiedenen Ländern.

Der Name Sidney ist in Deutschland zwar selten, aber in einigen anderen Ländern ist er beliebter. Die Popularität kann von Land zu Land unterschiedlich sein.

Sidney is in Deutschland ein seltener Vorname. Aktuell belegt er den 303. Platz in der Rangliste der häufigsten männlichen Vornamen. In den letzten zehn Jahren wurde der Name etwa 290 Mal vergeben. Weltweit variiert die Beliebtheit von Sidney in den verschiedenen Ländern.

Beliebtheit von Sidney in verschiedenen Ländern.

Sidney erfreut sich auch international unterschiedlicher Beliebtheit und hat in den Vornamencharts verschiedene Platzierungen. Hier erfährst du, wie der Vorname Sidney in verschiedenen Ländern gelistet ist:

  • USA: Sidney rangiert auf Platz 916 der beliebtesten Vornamen für Jungen und auf Platz 3.505 für Mädchen.
  • Kanada: Sidney belegt den 385. Platz der beliebtesten Vornamen für Jungen und den 1.633. Platz für Mädchen.
  • Vereinigtes Königreich: Sidney liegt auf dem 377. Platz bei den am häufigsten vergebenen Vornamen für Jungen und auf dem 3.772. Platz für Mädchen.
  • Australien: Sidney belegt den 730. Platz der beliebtesten Vornamen für Jungen und den 2.376. Platz für Mädchen.
  • Frankreich: Sidney rangiert auf Platz 268 der beliebtesten Vornamen für Jungen und auf Platz 667 für Mädchen.
Siehe auch  Vorname Berit: Bedeutung und Herkunft » Alles, was du wissen musst

Insgesamt ist Sidney weltweit ein bekannter Vorname, der in verschiedenen Ländern unterschiedliche Beliebtheit aufweist.


Beliebtheit von Sidney in Deutschland.

In Deutschland erreichte Sidney seine beste Platzierung im Jahr 2008 mit Platz 147. Seitdem ist seine Popularität leicht gesunken. Das Diagramm zeigt die Entwicklung von Sidney in den Vornamencharts von 2005 bis 2022.

Bekannte Persönlichkeiten mit dem Namen Sidney.

Der Vorname Sidney wird von einigen prominenten Persönlichkeiten getragen, die in verschiedenen Bereichen erfolgreich sind. Hier sind zwei bekannte Namensträger:

  1. Alan Sidney Patrick Rickman: Der britische Schauspieler Alan Sidney Patrick Rickman war für seine vielseitigen Rollen bekannt. Er erlangte internationale Anerkennung durch seine Darstellung des Severus Snape in der Harry Potter-Filmreihe.

  2. Sidney Crosby: Sidney Crosby ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der als einer der besten Spieler seiner Generation gilt. Er spielt für die Pittsburgh Penguins in der National Hockey League (NHL) und hat zahlreiche Auszeichnungen und Erfolge in seiner Karriere erzielt.

Ähnliche Vornamen und Spitznamen für Sidney.

Einige ähnliche Vornamen zu Sidney sind Sydney und Sydne. Zu Sidney gibt es auch verschiedene Spitznamen wie Sid, Sidy und Siddy.

Hier ist eine Liste von ähnlichen Vornamen zu Sidney:

  • Sydney
  • Sydne

Und hier sind einige Spitznamen für Sidney:

  • Sid
  • Sidy
  • Siddy

Für weitere Informationen zu ähnlichen Vornamen und Spitznamen kannst du dich an deinen Namensträger Sidney oder an andere Eltern wenden, die ihren Kindern ähnliche Vornamen gegeben haben.

Fazit.

Der Vorname Sidney ist selten und hat eine faszinierende Bedeutung und Herkunft. Obwohl er in Deutschland nicht zu den häufigsten Vornamen zählt, genießt er internationale Bekanntheit. Sidney kann sowohl für Jungen als auch Mädchen vergeben werden und bietet eine Vielzahl von Spitznamenoptionen. Der Name ist inspiriert von dem heiligen Denis und leitet sich vom altfranzösischen und altgriechischen Ursprung ab. Sidney ist ein besonderer Vorname, der Individualität und Exotik ausstrahlt.

Siehe auch  Vorname Jelle: Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit »

Obwohl Sidney in Deutschland nicht weit verbreitet ist, ist er in anderen Ländern beliebter. In der Vornamencharts hat Sidney eine abwechslungsreiche Platzierung. Weltweit betrachtet, kann Sidney als ein einzigartiger und ungewöhnlicher Name angesehen werden.

Ganz gleich, ob man sich für den Namen Sidney entscheidet oder nicht, er ist definitiv eine interessante Option für Eltern auf der Suche nach einem seltenen und bedeutungsvollen Vornamen für ihr Kind.

FAQ

Was ist die Bedeutung und Herkunft des Namens Sidney?

Der Vorname Sidney hat seine Wurzeln im altfranzösischen und altgriechischen Ursprung und leitet sich von dem heiligen Denis ab, dem Schutzpatron von Frankreich. Sidney kann sowohl ein männlicher als auch weiblicher Vorname sein und wird oft als „die aus Sidonien stammende“ oder „die Sidonierin“ übersetzt.

Wann ist der Namenstag von Sidney?

Der Namenstag für Sidney wird am 4. August gefeiert.

Wie wird der Name Sidney ausgesprochen?

Die Aussprache des Namens Sidney kann je nach Sprache variieren. Hier kannst du dir Hörbeispiele anhören, wie Sidney auf Deutsch und anderen Sprachen ausgesprochen wird.

Wie beliebt ist der Vorname Sidney in Deutschland?

Sidney ist in Deutschland ein seltener Vorname und belegte 2024 den 303. Platz in der Liste der häufigsten männlichen Vornamen. In den letzten zehn Jahren wurde der Name etwa 290 Mal vergeben.

Wie beliebt ist der Vorname Sidney weltweit?

Sidney hat auch international unterschiedliche Platzierungen in den Vornamencharts. Hier kannst du sehen, wie der Vorname in verschiedenen Ländern gelistet ist.

In welchem Jahr war Sidney am beliebtesten in Deutschland?

Sidney erreichte seine beste Platzierung im Jahr 2008 mit Platz 147. Seitdem ist seine Popularität leicht gesunken. Das Diagramm zeigt die Entwicklung von Sidney in den Vornamencharts von 2005 bis 2022.

Welche bekannten Persönlichkeiten tragen den Vornamen Sidney?

Einige bekannte Persönlichkeiten, die den Vornamen Sidney tragen, sind der britische Schauspieler Alan Sidney Patrick Rickman und der kanadische Eishockeyspieler Sidney Crosby.

Gibt es ähnliche Vornamen oder Spitznamen für Sidney?

Einige ähnliche Vornamen zu Sidney sind Sydney und Sydne. Zu Sidney gibt es auch verschiedene Spitznamen wie Sid, Sidy und Siddy.

Was ist das Fazit zum Vornamen Sidney?

Sidney ist ein seltener Vorname mit einer interessanten Bedeutung und Herkunft. Obwohl er in Deutschland nicht zu den häufigsten Vornamen gehört, gibt es internationale Bekanntheit. Sidney kann sowohl für Jungen als auch Mädchen vergeben werden und hat verschiedene Spitznamen zur Auswahl.

Quellenverweise