Vorname Boris: Bedeutung, Herkunft und Beliebtheit »

Wussten Sie, dass der Vorname Boris seit 2010 mindestens 500 Mal als erster Vorname in Deutschland vergeben wurde? Obwohl er in den 1970er Jahren populär war, gehört er nicht zu den häufigsten Vornamen in Deutschland. Doch was bedeutet der Name Boris eigentlich und woher stammt er? Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Bedeutung, Herkunft, und Beliebtheit des Vornamens Boris.

Häufigkeitsstatistik des Vornamens Boris

Der Name Boris war rund um das Jahr 1970 relativ populär, gehörte aber noch nie zur Spitzengruppe der häufigsten Vornamen in Deutschland. Seit 2010 wurde der Name Boris mindestens 500 Mal als erster Vorname vergeben. Der Name erlebte einen Aufschwung dank des deutschen Tennisspielers Boris Becker, der 1985 Wimbledon gewann. Ab 1986 ist der Name Boris jedoch aus der Mode gekommen.

Die Häufigkeitsstatistik des Vornamens Boris zeigt, dass er in den letzten Jahrzehnten an Beliebtheit verloren hat. Während er in den 1970er Jahren einen gewissen Aufschwung erlebte, ist er seit 1986 aus der Mode gekommen. Dennoch wurde der Name seit 2010 mindestens 500 Mal vergeben, was darauf hinweist, dass er immer noch vereinzelt gewählt wird. Dies könnte darauf zurückzuführt werden, dass der Name Boris noch immer mit dem deutschen Tennisspieler Boris Becker und seinem historischen Erfolg verbunden wird.

Siehe auch  Vorname Gisela » Bedeutung und Herkunft des Namens

Namensvorbilder: Berühmte Männer namens Boris

Der Name Boris hat einige berühmte Männer als Namensvorbilder. Der bekannteste ist der deutsche Tennisspieler Boris Becker, der 1985 Wimbledon gewann und damit ganz Deutschland begeisterte. Weitere prominente Namensträger sind der ehemalige russische Präsident Boris Jelzin und der deutsche Schauspieler Boris Aljinovic.

Herkunft und Bedeutung des Vornamens Boris

Der Name Boris ist eine Koseform des slawischen Vornamens Borislaw. Die slawischen Namensbestandteile bedeuten „Kampf“ und „Ruhm“. Der Name kann auch als Koseform des deutschen Vornamens Liborius gedeutet werden, der „Gott opfern“ oder „Gott huldigen“ bedeutet. Die genaue Herkunft des Namens Boris ist nicht eindeutig geklärt, aber er hat slawische und möglicherweise auch deutsche Wurzeln.

Namenstag von Boris

Der Namenstag von Boris wird am 24. Juli gefeiert. Er ist dem Heiligen Boris gewidmet, einem russischen Fürsten, der im 11. Jahrhundert lebte.

Varianten

Der Name Boris hat einige Varianten und alternative Namen, die verwendet werden können. Hier sind einige Beispiele:

  1. Börre
  2. Borries
  3. Börries
  4. Borris

Diese Varianten des Namens Boris bieten mögliche Alternativen für Eltern, die nach ähnlichen Namen suchen.

Der Göttliche: Bedeutung und Herkunft des Namens Boris

Der Name Boris wird mit verschiedenen Bedeutungen und Herkünften in Verbindung gebracht. Eine mögliche Deutung ist „ruhmreicher Kämpfer“ oder „der Krieger“. Es wird auch angenommen, dass der Name aus dem Iranischen stammt und „der Göttliche“ oder „der Himmlische“ bedeutet. Es gibt auch eine Verbindung zum deutschen Wort „Liborius“, das „Gott opfern“ oder „Gott huldigen“ bedeutet.

Der Name Boris trägt eine starke symbolische Bedeutung und verleiht dem Träger eine Aura des Göttlichen. Mit seinen verschiedenen Herkunfts- und Bedeutungszusammenhängen strahlt er eine Mischung aus Kraft, Glanz und Spiritualität aus.

Mehr als nur ein Name

Der Name Boris ist nicht nur eine Kombination von Buchstaben, sondern repräsentiert eine tiefe und kraftvolle Bedeutung. Er verbindet verschiedene Kulturen und Sprachen miteinander und bringt eine Vielzahl von Interpretationen mit sich. Obwohl er nicht zu den häufigsten Vornamen zählt, hat Boris eine ausgeprägte Präsenz und hinterlässt einen bleibenden Eindruck.

„Der Name Boris ist ein Synonym für Stärke und Ehrgeiz. Er symbolisiert den unerschütterlichen Mut eines Kämpfers und die überwältigende Präsenz eines Gottes.“

– Namelexikon

Beliebtheit von Boris als Babyname

Der Name Boris gehört in Deutschland nicht zu den häufigsten Vornamen. Aktuell belegt er den 283. Platz in der Rangliste der männlichen Babynamen. In den letzten zehn Jahren wurde der Name etwa 590 Mal vergeben.

Siehe auch  Vorname Lina » Bedeutung und Herkunft des Namens

Obwohl Boris nicht zu den populärsten Vornamen zählt, hat er dennoch seinen Charme und eine gewisse Bekanntheit. Vielleicht ist es gerade die Seltenheit des Namens, die Eltern dazu verleitet, sich für Boris als Vornamen ihres Babys zu entscheiden. Der Klang und die Bedeutung des Namens können viele Eltern ansprechen, die nach einem einzigartigen und starken Namen für ihr Kind suchen.

Boris in der Welt: Beliebtheit und Häufigkeit

Der Name Boris ist weltweit betrachtet nicht besonders verbreitet. In Deutschland belegt er den 283. Platz in der Rangliste der männlichen Babynamen. Seine beste Platzierung erreichte er im Jahr 1930 mit Platz 71.

Obwohl Boris in Deutschland nicht zu den besonders häufigen Vornamen zählt, hat er dennoch eine gewisse Bekanntheit erlangt. Trotz seiner geringen Beliebtheit gibt es einige Menschen, die den Namen Boris tragen und ihn stolz repräsentieren.

  • Der deutsche Tennisspieler Boris Becker ist einer der bekanntesten Namensträger mit diesem Vornamen. Als Wimbledon-Gewinner von 1985 hat er den Namen Boris in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt.
  • Auch der russische Politiker Boris Jelzin, ehemaliger Präsident Russlands, trägt diesen Namen und ist damit international bekannt geworden.
  • Der deutsche Schauspieler Boris Aljinovic ist ein weiterer bekannter Prominenter mit dem Vornamen Boris.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Boris weltweit betrachtet nicht zu den häufigen Vornamen zählt, aber dennoch von einigen prominenten Persönlichkeiten getragen wird. In Deutschland belegt er eine vergleichsweise niedrige Platzierung in der Rankingliste der männlichen Babynamen. Trotzdem kann der Name Boris eine gewisse Anziehungskraft und individuelle Bedeutung haben.

Berühmte Persönlichkeiten mit dem Vornamen Boris

Der Name Boris ist mit einigen bekannten Persönlichkeiten verbunden. Dazu gehören der deutsche Tennisspieler Boris Becker, der russische Politiker Boris Jelzin und der Schauspieler Boris Aljinovic.

„Boris Becker ist einer der erfolgreichsten deutschen Tennisspieler aller Zeiten. Er gewann insgesamt sechs Grand-Slam-Titel und erreichte die Spitzenposition der Weltrangliste. Sein Sieg in Wimbledon 1985 machte ihn zum jüngsten Sieger in der Geschichte des Turniers und machte ihn international bekannt.“

Russischer Politiker Boris Jelzin

„Boris Jelzin war der erste demokratisch gewählte Präsident Russlands. Er spielte eine entscheidende Rolle bei der Auflösung der Sowjetunion und führte Russland in die Marktwirtschaft. Trotz einiger Kontroversen und politischer Herausforderungen wird Jelzin als eine bedeutende Figur in der modernen russischen Geschichte betrachtet.“

Schauspieler Boris Aljinovic

„Boris Aljinovic ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er ist bekannt für seine Rolle als Tatort-Kommissar in der Krimireihe des RBB. Aljinovic hat auch in verschiedenen Theaterstücken und Filmen mitgewirkt und seine markante Stimme ist in zahlreichen Synchronisationen zu hören.“

Fazit

Der Name Boris hat eine interessante Herkunft und Bedeutung. In den 1970er Jahren war er beliebt, ist aber seitdem etwas an Beliebtheit verloren. Trotzdem gibt es einige prominente Namensträger mit diesem Vornamen. Der Namenstag von Boris wird am 24. Juli gefeiert. Insgesamt ist der Name Boris in Deutschland nicht besonders häufig, aber er hat eine gewisse Bekanntheit erreicht.

Siehe auch  Vorname nach Bedeutung » Die faszinierende Geschichte hinter den Namen

FAQ

Was bedeutet der Name Boris?

Der Name Boris ist eine Koseform des slawischen Vornamens Borislaw, der „Kampf“ und „Ruhm“ bedeutet.

Wann ist der Namenstag von Boris?

Der Namenstag von Boris wird am 24. Juli gefeiert.

Wie häufig ist der Vorname Boris?

Boris zählt in Deutschland nicht zu den häufigsten Vornamen. Er belegt aktuell den 283. Platz in der Rangliste der männlichen Babynamen.

Wer sind berühmte Männer namens Boris?

Berühmte Männer namens Boris sind der deutsche Tennisspieler Boris Becker, der russische Politiker Boris Jelzin und der Schauspieler Boris Aljinovic.

Woher stammt der Name Boris?

Der Name Boris hat slawische und möglicherweise auch deutsche Wurzeln. Er kann auch als Koseform des deutschen Vornamens Liborius gedeutet werden.

Gibt es Varianten des Namens Boris?

Ja, Varianten des Namens Boris sind Börre, Borries, Börries und Borris.

Was ist die Bedeutung des Namens Boris?

Eine mögliche Deutung des Namens Boris ist „ruhmreicher Kämpfer“ oder „der Krieger“. Es wird auch angenommen, dass der Name aus dem Iranischen stammt und „der Göttliche“ oder „der Himmlische“ bedeutet.

Wie beliebt ist der Name Boris als Babyname?

Boris ist in Deutschland nicht besonders häufig als Babyname, wurde jedoch in den letzten zehn Jahren etwa 590 Mal vergeben.

Wie verbreitet ist der Name Boris weltweit?

Der Name Boris ist weltweit betrachtet nicht besonders verbreitet. In Deutschland belegt er den 283. Platz in der Rangliste der männlichen Babynamen. Seine beste Platzierung erreichte er im Jahr 1930 mit Platz 71.

Welche bekannten Persönlichkeiten tragen den Vornamen Boris?

Bekannte Persönlichkeiten namens Boris sind der deutsche Tennisspieler Boris Becker, der russische Politiker Boris Jelzin und der Schauspieler Boris Aljinovic.

Ist Boris ein häufiger Vorname?

Nein, Boris zählt in Deutschland nicht zu den häufigsten Vornamen, hat jedoch eine gewisse Bekanntheit erreicht.

Quellenverweise