16. April 2021 regional: In den USA der Day of Silence

Foto:pixabay — philm1310

“In den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ist der Tag des Schwei­gens (sym­bo­lisch für das Schwei­gen Ande­rer) der jähr­li­che Akti­ons­tag von GLSEN (Gay, Les­bi­an and Strai­ght Edu­ca­ti­on Net­work) um das Bewusst­sein über die Aus­wir­kun­gen des Mob­bing und der Beläs­ti­gung von Les­bisch, Schwul, Bise­xu­ell und Trans­gen­der Stu­den­ten zu verbreiten.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler legen ein ganz­tä­gi­ges Schwei­ge­ge­lüb­de ab, um sym­bo­lisch für das Schwei­gen der LGBTQ-Schü­le­rin­nen und ‑Schü­ler zu ste­hen. GLSEN bil­det nach eige­nen Anga­ben jedes Jahr rund 5.000 Stu­den­ten, Päd­ago­gen und Schul­per­so­nal aus und unter­stützt mehr als 4.000 regis­trier­te Schul­clubs — all­ge­mein bekannt als Gay-Hete­ro-Alli­an­zen (GSAs) — die sich gegen Beschimp­fun­gen, Mob­bing und Beläs­ti­gung an ihren Schu­len ein­set­zen. Quel­le wikipedia

2020 ist der Tag des Schwei­gens am 24. April sonst am 2. Frei­tag im April. Es ist ein natio­na­ler Akti­ons­tag in den USA mit inzwi­schen inter­na­tio­na­ler Reso­nanz. Der beson­de­re Tag wur­de 1996 von der Schü­le­rin Maria Pul­zet­ti für eine ein­zel­ne Ver­an­stal­tung erst­mals erschaf­fen.” Quel­le wiki­pe­dia, über­setzt mit deepL… Es gibt einen spe­zi­el­len Leit­fa­den zum vir­tu­el­len Tag des Schwei­gens 2020, in eng­lisch hier: 

“Mob­bing in Schu­len muss nicht tole­riert wer­den und der Tag des Schwei­gens wur­de 1996 gegrün­det, um die Aus­wir­kun­gen auf Les­ben, Schwu­le, Bise­xu­el­le und Trans­gen­der (LGBT) Schü­ler zu beleuch­ten”. Zen­tra­le Sei­te des Day of Silence (Über­set­zung google.

“Im Jahr 1997 wur­de Tag der Stil­le dann natio­nal an dem fast 100 Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten teil­nah­men.  Im Jahr 2000 ent­wi­ckel­te das US-ame­ri­ka­ni­sche Netz­werk GLSEN (Gay, Les­bi­an and Strai­ght Edu­ca­ti­on Net­work) als Akti­ons­tag wei­ter.  Im Jahr 2008 wur­de der Tag der Stil­le in Erin­ne­rung an Law­rence “Lar­ry” König (15 Jah­re) , ein von Klas­sen­ka­me­rad (14 Jah­re) erschos­se­ner schwu­ler Schü­ler, durch­ge­führt. (Aus­führ­li­cher wiki­pe­dia-Bei­trag zu ihm hier).

In den letz­ten Jah­ren haben über 10.000 Teil­neh­mer ihre Teil­nah­me an die­sem Akti­ons­tag bei GLSEN regis­triert. Dazu gehö­ren Stu­den­ten aus allen 50 Staa­ten in den USA sowie Stu­den­ten aus Neu­see­land, Sin­ga­pur und Russ­land. Der Akti­ons­tag fin­det nach eige­nen Anga­ben an über 8.000 Schui­len und Uni­ver­si­tä­ten statt.

Hier die news zum Day of Silence bei twit­ter: #day­ofsi­lence-Tweets

Und in Deutsch­land? Ob der deut­sche “Les­ben- und Schwu­len­ver­band in Deutsch­land (LSVD)” oder auch eine der zahl­rei­chen schwul-les­bi­scher Berufs-Netz­wer­ke (eine Lis­te die­ser hier) den US-Akti­ons­tag unter­stützt / an ihm teil­nimmt ist nicht bekannt.

 Nahe an diesem Tag auch:

11. Okto­ber: Com­ing Out Day (COD) / Coming-Out-Tag

28. Juni: Chris­to­pher Street Day – CSD – Gay Pri­de oder Pri­de Parade

27. April: Tag gegen Lärm – Inter­na­tio­nal Noi­se Awa­reness Day