14. Januar 2018: Katholischer Welttag der Migranten und Flüchtlinge

geralt / Pixabay

Der traditionell am 2. Januarsonntag ( in Deutschland jedoch am 29.9.) begangene katholische „Welttag der Migranten und Flüchtlinge“ steht 2018 unter dem Motto: „Die Migranten und Flüchtlinge aufnehmen,
beschützen, fördern und integrieren“. So die BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM 104. WELTTAG.Historie: Papst Benedikt XV. (1914-1922) hatte den Flüchtlingstag 1914 unter dem Eindruck des Ersten Weltkriegs ins Leben gerufen. Seither wird er jährlich im Januar begangen.

Hinweis: In Deutschland wird der Welttag des Migranten und Flüchtlings im Rahmen der Interkulturellen Woche begangen, am 29. September 2017 – schreibt die Deutsche Bischofkonferenz.

Buchtippzum Welttag der Migranten und Flüchtlinge

Migration und Trauma: Pädagogisches Verstehen und Handeln in der Arbeit mit jungen Flüchtlingen … Es zeigt sich, dass der verantwortungsvolle Umgang mit der Traumatisierung dieser jungen Menschen für die pädagogische Arbeit eine besondere Herausforderung darstellt, für die bislang kaum Konzepte vorliegen. Indem der Autor auf die Erkenntnisse der Traumaforschung, insbesondere die Konzeption der sequenziellen Traumatisierung zurückgreift, entwickelt er einen innovativen, pädagogisch sinnvollen Verstehenszugang. 226 Seiten aus 2012. 20,- / 15,- Euro.