16. März: Kein Welttag – aber in den USA „Tag der Informationsfreiheit“ und deutschlandweit der Tag der Aktie

Marvin Siefke / pixelio.de . Bild ausgesucht zur Informationsfreiheit
Foto: Marvin Siefke / pixelio.de

In den USA ist der 16. März der „Freedom of Information Day„, gelegt auf den Geburtstag von James Madison, dem vierten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Einige deutsche Kalender übersetzen diese Meldungen dann …

 

auf Deutsch (und andere Sprachen) und schaffen damit Verwirrung, denn:  Für Europa / Deutschland ist der Tag „Internationaler Tag der Informationsfrreiheit“ auf den 26. September gelegt worden.

Zum Thema „Information“ gibt es mehrer Welttage:

18. Februar: World Information Architecture Day – Informationsarchitektur

24. Oktober: Welttag der Information über Entwicklungsfragen – World Development Information Day – WDID

17. Mai: Weltfernmeldetag – Welttag der Informationsgesellschaft – World Telecommunication and Information Society Day

28. September: Internationaler Tag der Informationsfreihheit

 


Am 16. März in Deutschland: Tag derAktie.

Seit  2015 gibt es von der Deutschen Börse initiert den Tag der Aktie: „Mit diesem Tag wollen die Deutsche Börse/Börse Frankfurt und die beteiligten Banken die Bekanntheit von Aktien und anderen börslich gehandelten Produkten fördern und die Bedeutung der Aktie als Instrument zur Altersvorsorge für die Bevölkerung steigern.“ Quelle

Im Kern ist es ein Werbetag für den Kauf von Aktion. So wird auch damit geworbe, dass am 16. März Aktien gebührenfrei gekauft werden können. „Das Angebot gilt für Kauforders ab einem Mindestvolumen von 1.000 Euro bei allen teilnehmenden, unten aufgelisteten Brokern. “ (Quelle).