8. Februar: Kein Welttag – aber ein wichtiger Tag für Roma & Sinti und auch in Slowenien

Sklaverei
Ketten-als-Erinnerung-an-die-Sklaverei-Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Der 8. Februar ist besonders für die Gruppe der Roma und Sinti ein Feiertag wegen der Abschaffung der Sklaverei: „Am 8. Februar 1856, wenige Wochen vor dem Pariser Frieden, der den Krimkrieg beendete, …

unterschrieb der Fürst der Walachei Barbu Ştirbey das Gesetz, durch das 250.000 Menschen, etwa 7% der damaligen Bevölkerung (Rümäniens) , zu freien Menschen wurden.“ Quelle

Lesetipp zum Thema Roma & Sintio, ganz neu (erscheint am 28.2.2018):

Ede und Unku – die wahre Geschichte: Das Schicksal einer Sinti-Familie von der Weimarer Republik bis heute

 

 

 


Und der 8. Februar ist in Slowenien der Preseren-Tag (Tag der Kultur): „Dieser gesetzliche Feiertag, auch Kultureller Feiertag genannt, ist dem grössten slowenischen Dichter Dr. France Prešeren gewidmet. Er wurde am 3.Dezember 1800 in Vrba (in Oberkrain) geboren und starb am am 8. Febbruar 1849. “ Quelle. Am 8. Februar wird daher auch der „Prešeren-Preis“ – höchste nationale Auszeichnung für Kultur des Staates Slowenien – verlieg´hen . Mehr bei wikipedia

Lesetipp, ganz neu:

Tito „Partisan und Revolutionär, Staatspräsident Jugoslawiens, Diktator und Architekt eines alternativen sozialistischen Modells bis heute entzieht sich Tito (1892 1980) jeder politisch und historisch eindimensionalen Zuordnung.“ TB 20,- Euro.