5. April: Kein Welttag aber Tag des Baumes in Südkorea

jplenio / Pixabay

In Südkorea ist am 5. April der Tag des Baumes. Er war bis zum Jahr 2005 ein Ferientag und enstand in der heutigen Form nach dem Koreakrieg. Denn die Wälder Koreas waren mussten nach dem Krieg wieder aufgeforstet werden. Vor kurzer Zeit noch durfte die Präsidentin aktiv dabei sein, hier Bericht und Bilder des Tages aus 2013: „Bäume pflanzen nährt Koreas Hoffnungen und die Zukunft“ wurde damals geschrieben. Inzwischen sitzt Frau Park im Untersuchungsgefängnis. Doch am Bäume pflanzen lag´s nicht – und so wird auch ohne Frau Park am Tag der Bäume in Korea gepflanzt.

Ca. 60% der Fläche in Korea sind mit Wald bedeckt (Deutschland ca. 32%). Der Wald in Korea ist überwiegend in Privatbesitz (in Deutschland nur ca. 50%). Nach dem Koreakrieg (1950 bis 53) wurde viel geplanzt, inzwischen weniger. Wälder sind in Korea auch der Ruhestätten der Ahnen. Abgeschafft wurde der Tag des Baumes auf  Druck der Wirtschaft die mehr Arbeitstage brauchte / wollte. Details zum Wald in Korea auch hier im „world-Radio“

Anmerkungen:
Der Internationale Tag des Baumes  / Arbor Day / Tree Day  ist am  25. April: Tag des Baumes – Arbor Day – Tree Day.  Nahe liegt da auch der 21. März : Internationaler Tag des Waldes – International Day of Forests

Filmtipp zum Thema Bäume:

Film „Das Geheimnis der Bäume“ ab ~ 6,- Euro (gebraucht) zu erhalten. „„Das Geheimnis der Bäume“ ist ein faszinierender Dokumentarfilm über das Wunderwerk Baum, in dem Sie der Botaniker Francis Hallé auf eine magische Reise zum Ursprung des Lebens begleitet“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.