4. Februar: Weltkrebstag – World Cancer Day

See page for author [Public domain], NIH Senior Health, via Wikimedia Commons
Motto 2017 „Krebsrisiko senken: Wir können. Ich kann.“ Der Weltkrebstag fand zum ersten Mal am 4. Februar 2006 statt. Er wurde von der Weltkrebsorganisation UICC (Union internationale contre le cancer) ausgerufen. Hier die zentrale Seite zum Tag. Die UICC hat 276 Mitgliedsorganisationen in 86 Ländern. Sitz ist in Genf.

Mit dem mehr-jährigen Motto „Wir können. Ich kann.“ (Motto für den Tag 2016 bis 2018) wollen die Initiatoren hervorheben, dass sich jeder dem Kampf gegen Krebs anschließen kann – egal ob als Einzelperson oder im Kollektiv. Deutsche Seite zum Tag: https://www.krebshilfe.de/…

Hier die aktuelle tweeds zum Weltkrebstag:


International liegt der Focus seit Jahren auf der World Cancer Declaration (2013 herausgegeben): „The World Cancer Declaration calls upon government leaders and health policy-makers to significantly reduce the global cancer burden, promote greater equity, and integrate cancer control into the world health and development agenda.“ Bisher wurden über 500.000 Unterzeichner gewonnen. Details in englisch dazu hier: http://www.uicc.org/world-cancer-declaration

Merh fachliche Informationen (englisch) auf der WHO-Seite zum Thema „Krebs“: http://www.who.int/topics/cancer/en/

VIDEO zum Tag, 1:18 min in englisch:

Buchtipps zum Weltkrebstag:

Krebszellen mögen keine Himbeeren: Nahrungsmittel gegen Krebs. Das Immunsystem stärken und gezielt vorbeugen Zweifelsfrei erwiesen: Durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel kann man das Krebsrisiko reduzieren! Die beiden Molekularmediziner präsentieren ihre aufsehenerregenden Forschungsergebnisse und zeigen, mit welchen Nahrungsmitteln man die besten Ergebnisse erzielen kann. 12,99 / 10,- Euro. 352 Seiten aus 2010.

Gibts auch als Hörbuch für 11,90 (6 Stunden Spielzeit) und aktuell kostenlos als Hörbuch-Download von Audible (Achtung: 30 Tage Kündigungsfrist sonst je Monat 9,90 für ein Hörbuch eigner Wahl.)

 

Die Krebs-Industrie: Wie eine Krankheit Deutschland erobert “ Karl Lauterbach, Mediziner und Politiker, deckt auf, was im Gesundheitssystem schiefläuft: die ungerechte Zweiklassenmedizin gerade bei Krebs, die falschen finanziellen Anreize für die Kliniken und die Pharmaindustrie, mangelnde Transparenz, was Behandlungserfolge und -methoden betrifft. „. 19,95 / gebr. ab 11,99 Euro.