30. Juli: Welttag gegen Menschenhandel. Ein junger Welttag zu einem uralten Thema.

Welttag gegen Menschenhandel
Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Um diese kriminellen Machenschaften in den Blickpunkt von Bevölkerung und Politik zu rücken beschloss die UN-Generalversammlung am 8. Dezember 2013 den Welttag gegen Menschenhandel.

Eine der modernen Internetseiten dazu kommt aus Österreich: http://www.gegen-menschenhandel.at/index.php.

… und es gibt zahlreiche institutionelle Seiten zum Thema, z.B.:
UNODC, (UN-Büro für Verbrechensbekämpfung) ,
ECPAT International (End Child Prostitution, Child Pornography and Trafficking of Children for Sexual Purpose) 

Eine der aktivsten Kampagnen zum Tag kommt von unicef. Hier die Neuigkeiten dazu über twitter:


Deutschland ist dem UN-Protokoll im Jahr 2006 beigetreten. Hier die Themenseite „Menschenhandel“ des  BMFSFJ (Ministerium für…) und die Seite des auswärtigen Amts  (Außenminister) dazu.

Studie zum Thema aus deutscher Sicht hier (7 Seiten, Datum unbekannt…).

Es gibt den Verein Gemeinsam gegen Menschenhandel e.V., der eine Reihe von Materialien zum Thema Menschenhandel anbietet. Auch dieser Kinoclip wurde produziert:

Ein Interview mit Silke Albert vom Büro der Vereinten Nationen für Drogen zum Tag hier:   „Selbst Behörden wie das BKA, die über sehr gute Statistiken verfügen, geben zu, dass die Statistiken nur die Spitze des Eisberges zeigen. Viele Fälle von Menschenhandel bleiben unentdeckt. Gründe dafür lassen sich einige finden: In manchen Ländern steht Menschenhandel nach wie vor nicht unter Strafe, …“

 

Foto: Timo Klostermeier / pixelio.de

Hegel-Zitat, wieso „Handel“ und „Mensch“ eigentlich nicht zusammen passen: „Zum Handeln gehört wesentlich Charakter, und ein Mensch von Charakter ist ein anständiger Mensch, der als solcher bestimmte Ziele vor Augen hat und diese mit Festigkeit verfolgt“. Georg Wilhelm Friedrich Hegel, deutscher Philosoph.  Zitatquelle

BUCHTIPPS zum Welttag gegen Menschenhandel:

Menschenhandel: Die Rückkehr der Sklaverei „Menschenhandel bringt Umsatz – und das nicht zu knapp. In der internationalen Kriminalität kommt ihm nahezu gleich viel Bedeutung zu wie dem Drogenhandel und der ist der lukrativste Wirtschaftszweig
der Welt.“. 7,95 / gebr. 2,95, aus 2014

 

Ganz neu: Menschenhändler: Die Schattenwirtschaft des islamistischen Terrorismus „…Loretta Napoleonis neues Buch basiert auf einer Vielzahl von exklusiven Gesprächen mit ehemaligen Geiseln, Unterhändlern und Mitarbeitern der Vereinten Nationen oder des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz u. a. Aus diesen Protokollen wird das hochprofessionelle Netzwerk von Menschenhändlern deutlich, “ erscheint im September 2016, 21,- Euro.

Weitere Bücher zum Welttag gegen Menschenhandel: