16. Juni: Kein Welttag aber grosse Regionaltage in Südafrika und Irland

Tag des afrikanischen Kindes
By Amada44 (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons
Der 16. Juni ist in Südafrika der „Tag des afrikanischen Kindes“. Proklammiert von der Organisation für Afrikanische Einheit (OAU), seit 1991. Inzwischen ist UNICEF für die Organisation des Gedenktages verantwortlich, der Tag wurde aber nie von der UN proklamiert / beschlossen. „Seit 1991 erinnert dieser Tag an den blutig niedergeschlagenen Schüleraufstand am 16. Juni 1976 in Soweto, Südafrika. Er forderte Hunderte von Todesopfern, viele Kinder und Jugendliche wurden inhaftiert und gefoltert. Auslöser des Aufstands waren Pläne des Bildungsministers, Afrikaans, die Sprache der weißen burischen Herrschaftsschicht, als Unterrichtssprache einzuführen. Der Aufstand führte zu landesweiten, lang andauernden Protestaktionen gegen die rassistische Bildungs- und Apartheidspolitik des Landes.“ http://www.nyota-ev.de/tag-des-afrikanischen-kindes/

Im Kern ist „Tag des afrikanischen Kindes“ ein regionaler Tag, es ist der Youth Day in Südafrika. Andere – auch afrikanische – Länder haben ihren „Youth Day“ an anderen Tagen. Darüber hinaus wurde von der katholischen Kirche dann noch der World Youth Day (WYD)  (2016 am 25–31 Juli in Krakau) sowie von der UN der „International Youth Day“ (IYD)  proklamiert.

Hintergünde zum Der Aufstand in Soweto, auch als Schüleraufstand in Soweto bezeichnet, englisch Soweto Uprising, begann am 16. Juni 1976 in Soweto in Südafrika.  Mehr dazu hier bei wikipedia.

UNICEF zum Tag des afrikanischen Kindes:  „In die Bildung investieren“. Interview aus 2015 mit UNICEF.

Mit Kindern Afrika entdecken. Hier gibt es Hilfe:

 


Der 16. Juni in Irland ist der „Bloomsday“:

Joyce oconnell dublin
By Toniher; Marjorie FitzGibbon (the statue) (Own work) [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons
„Der Bloomsday ist ein alljährlich am 16. Juni feierlich begangener Gedenktag, der sich auf den Ulysses, das Hauptwerk des irischen Schriftstellers James Joyce, bezieht. Namensgeber ist die Hauptfigur des Romans, Leopold Bloom. … Wenn gleich der Bloomsday kein gesetzlicher Feiertag in Irland ist, ist er doch in englischsprachigen Kalendern inzwischen gleichwertig neben dem St. Patrick’s Day verzeichnet. Er ist weltweit der einzige Feiertag, der einem Roman gewidmet ist.“ wikipedia

TIPP: Hören statt lesen:

Ulysses 4 MP3-CDs, Laufzeit: 21h 30 ..  “ Bearbeiter und Regisseur Klaus Buhlert verwandelt den unerhörtesten Text der literarischen Moderne in ein Hörereignis, das Rhythmus, Musik, Vielschichtigkeit und Humor von James Joyces Meisterwerk nun für viele erstmals hör- und verstehbar macht. … mit umfangreichem Booklet“ 78,-. Euro / gebr. 47,- Euro.