16. Februar: Kein Welttag – aber früher vielerorts ein Umweltbildungstag zum Kyoto-Protokoll

JuergenPM / Pixabay

In den vergangenen Jahren wurde um den 16. Februar herum von einigen Organisationen ein Umweltbildungstag gestaltet. Grund dafür: Das Kyoto-Protokoll – das erste rechtlich verbindliche Umweltabkommen – trat am 16. Februar 2005 in Kraft. Dieses Papier legt erstmals völkerrechtlich verbindliche Zielwerte für den Ausstoß von Treibhausgasen in den Industrieländern fest. 2005 hatten es 128 Staaten ratifiziert. Heute sind 192 Staaten. .. https://de.wikipedia.org/wiki/Kyoto-Protokoll

Heute – 2018 – gibt es im ursprünglichen Sonne keinen gemeinsamen Umweltbildungstag zum Kyoto-Protokoll mehr.  Wahrscheinlich ist den meisten das Scheitern dieses Protokolls bewust: „Fakt ist: Das Kyoto-Protokoll als Klima-Instrument mit seinem Mechanismus funktioniert nicht bzw. wird mehrheitlich politisch nicht akzeptiert. Die globalen CO2-Emissionen haben im Jahr 2015 mit 35,8 Mrd. t wieder einen neuen Rekordwert erreicht. Seit 1990 sind die energiebedingten CO2-Emissionen bereits um fast 60 Prozent gestiegen. Die Ergebnisse der alljährlichen Klimakonferenzen der Vereinten Nationen und die rasante Entwicklung der weltweiten CO2-Emissionen zeigen, wie hilflos die Weltgemeinschaft nach dem Bericht des Club of Rome (1972), dem Weltgipfel in Rio de Janeiro (1992) und dem Weltklimagipfel im japanischen Kyoto (1997) seit mittlerweile Jahrzehnten in Sachen Klima agiert.“ http://www.iwr-institut.de/.. 

Buchtipp zum Umweltbildungstag:

Buchtipp: Buchtipp zum Kyoto-Protokoll Das Kyotoprotokoll (Januar 2005) 13,99 / gerb. 13,45 / kindl.: 1,99 Euro.

 

 

Buchtipp: Buchtipp zum Kyoto-Protokoll Klimaschutz. Ist das Kyotoprotokoll reine Symbolpolitik oder hat es reale Effekte zur Folge?: Eine Auseinandersetzung mit dem Kyoto-Protokoll, dessen … Ansatzpunkten für weitere Abkommen 13,99 Euro.

 

Filmtipp zum Umweltbildungstag:

Filmtipp zum Kyoto-ProtokollNeuer Film ab März 2016: ThuleTuvalu – Der Film zum Klimawandel . „THULETUVALU handelt von den Menschen in Thule und Tuvalu, deren Leben sich für immer verändert.
In eindrucksvollen Bildern schildert Regisseur Matthias von Gunten das Leben der Bewohner von Thule in Nord-Grönland und Tuvalu in der Südsee, deren Leben sich auf Grund der Klimaerwärmung für immer verändert. “ Bestellung jetzt möglich. 14,99, DVD, 96 Minuten, Untertitel.


Der 16. Februar ist zudem in vielen asiatischen Ländern (China, Hongkong, Indonesien, Südkorea, Malaysia, Philippinen, Singapur, Thailand, Taiwan) Neujahrstag.

Zudem wird am 16. Februar in Litauen die Gründung der Ersten Litauischen Republik (1918) gefeiert und in Nordkorea der Tag des strahlenden Sterns, anlässlich des Geburtstags von Kim Jong-il (geb. 1941; eigentlich ein Russe; verstarb 2011 in Nordkorea). „Während seiner Amtszeit führte auch eine verfehlte Wirtschaftspolitik, die auf das Militär konzentriert war, zur Verarmung der Bevölkerung.“ wikipedia.