12. Januar: Kein Welttag – aber Geburtstag eines grossen Pädagogen: Johann Heinrich Pestalozzi

Fotoquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3APestalozzi_IMG_6704.jpg . This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 France license.

Johann Heinrich Pestalozzi (geboren am 12. Januar 1746 in der Schweiz) gilt als Vorläufer der Anschauungspädagogik und der daraus Ende des 19. Jahrhunderts entstandenen Reformpädagogik. Sein pädagogisches Ziel war die ganzheitliche Volksbildung …

zur Stärkung der Menschen für das selbstständige und kooperative Wirken in einem demokratischen Gemeinwesen. … Der Gehalt seiner zahlreichen politischen und pädagogischen Schriften ist nach wie vor aktuell. Viele seiner Grundideen findet man in der modernen Pädagogik und Sozialpädagogik wieder. Noten und Zeugnisse ließ Pestalozzi hingegen bewusst nicht zu. (Quelle wikipedia)

Buchtipp:

Pestalozzi: Sein Leben und seine Ideen „Pestalozzi war der bekannteste Pädagoge seiner Zeit und gilt als Vorläufer der Reformpädagogik des späten 19. Jahrhunderts. Im Zentrum seiner Bemühungen standen die Kinder, die durch einen ganzheitlichen Ansatz sowohl intellektuell als auch handwerklich und sittlich-moralisch schon früh gefördert werden sollten. Wiederauflage des Werkes aus dem Jahr 1912.“ 17,90 / gebr. 12,90 Euro.

 

Filmtipp:

Peter Gunten – Pestalozzis Berg .. „“Der Pädagoge und Humanist Pestalozzi ist mit seinem Versuch, verwaisten Kindern ein neues Zuhause zu geben, gescheitert. Man hält ihn für einen verschrobenen Phantasten und Weltverbesserer. Die Schweizer Behörden versagen ihm jegliche Unterstützung. Zu schaffen macht ihm auch die Trennung von seiner Frau. In dieser Situation sucht er Zuflucht in einem Sanatorium in St. Gurnigel und in der Abgeschiedenheit der Schweizer Bergwelt. … “ 119 Minuten aus 1999; ab ca. 15,- Euro.