11. September | Kein Welttag aber in den USA Jahrestag der Terroranschläge 2001

US-Jahrestag der Terroranschläge 2001
Foto: Lisa-Spreckelmeyer pixelio.de

Der 11. September wurde von den Vereinigten Staaten seit dem Jahr 2002 zunächst als „Patriot Day“ begangen, bevor der neu gewählte US-Präsident Barack Obama im Jahr 2009 den 11. September als „Patriot Day and National Day of Service and Remembrance“ festlegte. …

 

Der US-Präsident rief die Menschen dazu auf, zu Ehren derer, die an diesem Tag ihr Leben lassen mussten, an einem Dienst zugunsten der Gemeinschaft teilzunehmen. .. Die Zahl der Todesopfer, die meisten von ihnen Zivilisten im World Trade Center, betrug circa 3.000. >>more: http://www.timeanddate.com/holidays/us/patriot-day .

Anmerkung: Der Europäische Tag für die Opfer des Terrorismus war lange am 11. März. Er wird aber nicht mehr aktiv begangen.

Zum 11. September gibt es ein digitales Archiv: >>http://911digitalarchive.org/

Buchtipps zum zum ThemaTerroranschläge

Terror: Ein Theaterstück und eine Rede „Wollen wir, dass die Würde des Menschen trotz der Terroranschläge noch gilt? Der Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo im Januar 2015 hat auf schrecklichste Weise gezeigt, wie hoch der Preis sein kann, den wir für unsere Freiheit zahlen müssen. Schirachs Rede auf Charlie Hebdo, die ebenfalls in diesem Band enthalten ist, ist ein Plädoyer für die Freiheit des Wortes, für unsere Zivilisation im Angesicht ihrer Feinde.“. 16,- Euro.

Terror im 21. Jahrhundert “ Er scheut sich nicht offene Worte zum zunehmenden Verfall der Moral, den Auswirkungen des Anschlags auf das Satiremagazin Charlie Hebdo, den Epidemien wie HIV und Ebola und zur heutigen Kirche auszusprechen. Gast bezieht auch Stellung zur israelischen Operation „Gegossenes Blei“ in den Jahren 2008 und 2009 und den damit verbundenen Konsequenzen für den Nahost-Friedensprozess.“ 17,90 / gebr. 15,60 €.