10. April: Kein Welttag – aber noch inoffziell der Tag der Geschwister / Silbings Day

Pezibear / Pixabay

„Die Amerikanerin Claudia A. Evart erfand den Tag der Geschwister 1997 in Gedenken an ihre Schwester und ihren Bruder. Beide verlor sie durch tragische Unfälle. Mit dem Geschwistertag will Evart nicht für sich, sondern für alle Menschen weltweit ein Zeichen setzen: Geschwister sind etwas Wunderbares! Lasst es sie wissen! Zeitschrift Brigitte

„Der Tag der Geschwister – oder auf Englisch Siblings Day – ist ein weltweiter Aktionstag, der jährlich auf die Bedeutung der Schwestern und Brüder hinweist. An diesem Geschwistertag sollen Bruder und Schwester wertgeschätzt, wahrgenommen und gefeiert werden.“ (Quelle)

Die US-amerikanische Stiftung („Siblings Day Foundation) hat mit einer Pedition an Präsident Obama versucht, dem Tag einen offiziellen Beschluss zu setzen, aber nur rund 50% der notwendigen Unterzeichner (200.000) konnten gewonnen werden Die Pedition wurde erfolglos geschlossen. (Details hier)

 

Außer dieser Privatinitiative gibt es heute jedoch kaum Akteure, Veranstaltungen, Proklamationen o.ä. zu diesem Tagesthema!

Unter dem Blickpunkt Geschwister als Verwandtschaftsbeziehung gibt es eine umfangreiche wikipedia-Seite mit dem Kapitel: „Geschwister“.  Der 10. April als Tag dazu ist aber auch hier nicht erwähnt.

Übrigens: „Das Wort Geschwister (eigentlich: „Gesamtheit der Schwestern“) ist ein Pluralwort und nur als Mehrzahl gebräuchlich – Einzahl ist der Geschwisterteil (fachsprachlich auch: das Geschwister). Die alte Bezeichnung Gebrüder für die Söhne einer Familie findet sich noch in traditionellen Firmenbezeichnungen, abgekürzt „Gebr.“, und bei geschichtlichen Personen wie .. den deutschen Märchensammlern „Gebrüder Grimm“.  Quelle

Auch Geschwister:

17. Dezember: Kein Welttag aber in den USA der „Wright Brothers Day“ – wegen 37 Meter Motorflug

Buchtipp zum Tag der Geschwister:

Geschwister: Die längste Beziehung des Lebens „Die Vielfalt der hier versammelten Geschwistergeschichten, ergänzt um die Erkenntnisse der Geschwisterforschung, macht es leicht, sich selbst tiefer zu verstehen, gleich ob man mit oder ohne Geschwister aufgewachsen ist.“. Neu 22,95 / gebr. ca. 14,- Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.